Samstag, 29. Dezember 2012

Ein Riesenregenwurm ...


... ist noch fertig geworden, als Schutz gegen Zugluft für eine Haustür. Meine Eltern brauchten noch für ihre sehr breite Haustür einen Zugluftschutz, also hat der Weihnachtsmann einen gebracht. Damit es nicht zu langweilig aussieht habe ich hier und da einige Reihen links gestrickt.
Als er ausgestopft und so fertig vor mir lag, dachte ich: ich habe einen Regenwurm gemacht :).
Er ist 1,20 cm lang und deckt die Tür perfekt ab. Gar nicht so einfach so ein Teil relativ gleichmäßig auszustopfen.


Ich wünsche all meinen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr und vielen Dank für euer Interesse, eure Aufmerksamkeit und lieben Kommentare zu all meinen Posts.

Liebe Grüße
Sandra


Sonntag, 23. Dezember 2012

Mystery Viva Loop

Zum nahenden Jahresende kann ich endlich auch noch wieder was zeigen. Das Mystery Viva Loop von Birgit Freyer aus der Knitting Delight Gruppe ist endlich fertig geworden.


Ich habe noch ein bisschen mit der Häkelkante gekämpft (Anzahl der Maschen), die ich aber unbedingt machen wollte, weil ich fand, dass der Rand nicht so fedrig sein durfte.


Verstrickt habe ich das Garn Coast von der WollLust mit Nadelstärke 4. Das Garn ist toll, schön weich am Hals und warm.
Mein Loop ist so groß geworden, dass ich ihn sogar dreimal um den Hals schlingen kann. 



Als nächstes ist jetzt das Tuch von Frau Holle zu beenden, da habe ich noch einiges vor mir.

Beim Herumprobieren mit der Kamera, bei diesem grauen Wetter Bilder hinzubekommen, auf denen man auch was erkennen kann, ist dieses Foto entstanden. Für Lisa ist die Weihnachtszeit insofern besonders, dass wir viel zuhause sind und sie schmusen kann, wann sie will :).



Ich wünsche euch allen Frohe Weihnachten und schöne Feiertage mit viel Freude und ohne Stress! 

Liebe Grüße
Sandra



Mittwoch, 5. Dezember 2012

Schön ist ...

... dass ich durch die inzwischen eingetretene Kälte endlich mal dazu komme, meine ganzen bisherigen Tücher und Schals nach und nach auch zu tragen! Bislang war es mir immer noch zu warm dazu.

Was Fertiges kann ich immer noch nicht zeigen, da ich im Moment nicht soviel Zeit habe zu stricken, da die Arbeit mich grad sehr in Anspruch nimmt und ich abends oft selbst zum Stricken zu müde bin und ich nur einige wenige Reihen schaffe. Und Renovierungsarbeiten klauen mir die Wochenenden.
Aber Ende nächster Woche ist es geschafft und ich hoffe, ich kann auch mal wieder was beenden.



Hier möchte ich nochmal meinen Adventskalender zeigen, den ich letztes Jahr gemacht habe und der jetzt wieder hängt. Die Wand ist inzwischen grün, was den Kalender ganz hervorragend unterstreicht, finde ich :).

Dann stricke ich noch fleißig an meinem eisblauen Dreieckstuch. Es ist jetzt schon so riesig und es kommen noch zwei Teile. Hab jetzt kein Foto davon, durch die helle Farbe werden die Details unschön weggeblitzt.

Dann habe ich noch das Mystery Viva Loop von Birgit Freyer angefangen und da fehlt jetzt nur noch die Spitze.



Ich begrüße noch ganz herzlich meine neuen Leserinnen und wünsche euch allen eine besinnliche Adventszeit mit viel heimeligen Kerzenschein :).

Liebe Grüße
Sandra

Sonntag, 18. November 2012

Stricktasche


Diese Tasche habe ich für mich gemacht und ist eine Stricktasche im doppelten Sinne. Zum Einen ist sie gestrickt :), zum Anderen habe ich sie mir gemacht, um dort meine Stricksachen zu transportieren, wenn ich mal unterwegs bin und auch stricken möchte. Sie ist relativ groß, so dass auch mal Großprojekte und ein Buch oder eine Zeitschrift mit reinpassen.
Die Farben auf den Bildern sind nicht so toll, weil ich nicht bei Tageslicht fotografieren konnte.
Das Muster ist ein falsches Zopfmuster, gestrickt mit dem Garn Boston Fashion Color von Schachenmayr mit Nadelstärke 8.


Gefüttert habe ich sie mit einfachem, braunem Stoff.


Die Henkel sind angenäht und mit dem Faden umschlungen.

Ansonsten bin ich fleißig an mehreren Projekten am Stricken, von denen ich noch nicht allzuviel zeigen kann.
Da wäre einmal das Mystery von Frau Holle. Ich arbeite gerade an Club 3. Den letzten Clue gibt es am 20. Dezember, also wird es noch ein Weilchen dauern, bis das Tuch fertig ist.



Das Muster sieht bislang aus wie ein langsam beginnender Schneeregen, ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

Dann für zwischendurch, wenn gerade kein Clue ansteht, stricke ich eine Stola. Da habe ich noch gut was dran zu tun.




Es werden noch ein paar Projekte mehr dazukommen. Das neue Mystery von Birgit Freyer (ein Loop) und der Dezemberschal von ihr, da will ich auch unbedingt mitmachen. Beim Dezemberschal gibt es jeden Tag ein paar Reihen zu stricken. Das finde ich eine schöne Idee und klingt spannend.

Mal gucken, wann ich dann wieder etwas Komplettes zeigen kann, aber ich glaube, das dauert noch ein Weilchen, da ich das Tempo bei allen Projekten nicht selber bestimmen kann. Hat aber auch Vorteile: so kann sich der Druck, etwas schnell fertig zu bekommen, der einen ja doch manchmal überfällt, gar nicht erst aufbauen.
Vielleicht schaffe ich ja sogar mal meinen Longpulli fertig, es fehlt nur noch ein bißchen Ärmel.
Bis dahin wünsche ich allen eine schöne Zeit!
Danke für eure Kommentare, über die ich mich immer wieder sehr freue!

Liebe Grüße
Sandra


Freitag, 2. November 2012

Jetzt kann es richtig kalt werden ...

... denn mein kuscheliger und sehr warmer Poncho ist fertig.


Gestrickt aus der Wolle ONline Linie 311 asparo mit Nadelstärke 7. Das Muster kommt aus der Sabrina 12/2012 "Quergestrickter Poncho".


Das besondere an dem Poncho sind die kleinen Ärmelchen am Bündchen. Ich finde das sehr praktisch, denn es wärmt noch mal schön die Handgelenke und es sorgt für den richtigen Sitz, so dass er nicht verrutscht.
Hier noch ein Detailbild:


Von hinten sieht er übrigens genauso aus. Im Original hat er einen Rollkragen. Da habe ich aber lieber drauf verzichtet, damit mir nicht zu warm wird. Falls es dann doch sehr kalt sein sollte, trage ich lieber einen Schal dazu.

Jetzt sind wieder ein paar Schals/Tücher an der Reihe :)
2 Projekte habe ich angefangen, beide in englisch (mal schauen, ob ich alles verstehe, habe mir schon etliche Strickübersetzungen runtergeladen und noch zusätzlich mit Videos klappt es bis jetzt).
Einmal das Mystery von Frau Holle und dann habe ich endlich einen Schal aus dem Victoria Lace Today begonnen. Auch in englisch und mit Muster in Hin- und Rückreihe. Auch eine Premiere bei mir. Ich bin selbst ganz gespannt auf die Ergebnisse :)

Ich begrüsse noch herzlich meine neuen Leserinnen und wünsche allen ein tolles Wochenende!

Liebe Grüße
Sandra

Sonntag, 28. Oktober 2012

Raglanpulli fertig

Das erste der zwei größeren Projekte ist nun fertig, tagelang getrocknet und zum Zeigen bereit :)


Verstrickt habe ich Zimba fix von schoeller+stahl mit der Nadelstärke 4.


Ich habe bei diesem Pullover einfach drauf losgestrickt, immer wieder Maß genommen und er passt wie angegossen. Zum Berechnen des Schnittes hat mir die Seite von "Distelblume" sehr geholfen.


Mein Poncho ist auch kurz vor fertig.



Das Bild sagt nichts aus, außer dass der Strickhaufen noch größer geworden ist. Da die Rundstricknadel nicht so lang ist, kann ich ihn nicht ausgebreitet zeigen. Also bleibt es noch ein wenig spannend. Aber wenn ich vorher schon mal über Endlos-Runden gestöhnt habe, so habe ich das mit dem Poncho noch übertroffen. Trotz dickerer Wolle brauche ich für eine Runde eine halbe Stunde.
Viel fehlt jetzt aber nicht mehr, das Bündchen ist fast fertig, dann folgen noch Ärmelchen und der Kragen, da bin ich mir noch nicht einig, wie der aussehen soll.

Als nächstes sind wieder ein paar Tücher an der Reihe, da freue ich mich schon drauf :).



Bei Frau Holle auf Ravelry findet ein Mystery-KAL für einen Winterschal mit Perlen statt. Den Hinweis dafür habe ich bei Sockenstrickliesel gefunden. Danke dafür Kerstin :).
Am 1. November geht es los, ich bin sehr gespannt.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag!
Liebe Grüße
Sandra

Freitag, 19. Oktober 2012

Kleine Zwischenmeldung

Lange habe ich nichts mehr gepostet, da ich an einigen größeren Projekte zugange bin. Es ist auch noch nichts fertig was ich zeigen könnte, daher müsst ihr euch Unfertiges ansehen :)

Hier mein "Strickhaufen":



Da ich die letzten zwei Wochen dienstlich viel unterwegs war, bin ich mit den Projekten recht schleppend voran gekommen.

Zum Einen stricke ich für meinen Freund einen (meinen ersten) Raglanpullover ...



Das Bündchen unten werde ich wieder aufmachen, denn es ist viel zu rüschig, auch beim Probetragen. Ich wollte ein glattes Bündchen erreichen, nicht noch eine Variante von kleineren Rippen.
Aber ich werde wohl doch darauf zurückgreifen, denn ich bin mir nicht sicher, ob durch die Rippenstruktur das Bündchen nicht immer rüschig aussehen wird, auch wenn weniger Maschen auf der Nadel sind oder man mit einer Nadelstärke kleiner strickt.

Zum Anderen stricke ich für mich einen Poncho aus der Zeitschrift Sabrina. Er wird quer gestrickt und mit kleinen Bündchen am Arm. So sieht er bislang aus:


So, ich mach mich mal wieder ein bisschen an den Pullover, schließlich sollen die Sachen noch fertig werden, bevor es nächstes Jahr wieder warm wird :)

Mit meinem Mystery Celtico habe ich noch nichts weiter gemacht. Ich habe den Tipp bekommen, den zu großen Halsausschnitt mit einem hübschen Knopf weiter zu schließen. Das werde ich zuerst versuchen und dann mal schauen. Sobald ich eine schöne Lösung gefunden habe, werde ich es natürlich hier zeigen. Danke für eure netten Kommentare hierzu!

Ich wünsche euch allen ein schönes sonniges Wochenende! Hier waren es heute nachmittag stolze 26 Grad!

Liebe Grüße
Sandra

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Mystery Celtico

.... tja, also mich überzeugt dieses Projekt leider gar nicht. Obwohl es sehr viel Spaß gemacht hat, das Teil zu stricken, weiß ich damit leider gar nichts anzufangen. Ich weiß nicht, wie ich es tragen soll, es sitzt vorne und hinten nicht.


Trägt man es als asymmetrischer Poncho, so sitzt es am Hals überhaupt nicht. Der Ausschnitt ist leider viel zu groß, es sei denn, man trägt es schulterfrei (für mich allerdings nicht der Sinn eines Ponchos und es sieht auch nicht gut aus). Hab schon überlegt, ob ich den Ausschnitt mit einer Schnur raffe, gibt aber auch keinen schönen Effekt. Häkele ich noch mehr drumherum? Es müsste ganz schön viel sein, kann mir nicht vorstellen, dass das gut aussehen und Experimente möchte ich nicht machen, weil sich die Wolle Kid Seta ohne Schere kaum aufribbeln läßt.


Trägt man es gerade runter, ist es ja vorne länger als hinten. Was vorne noch ganz gut aussieht ...


... geht hinten leider gar nicht. Es sieht auf dem Foto noch spitzer aus, weil ich ihn liegend getrocknet habe und eine schwache Kante sichtbar ist. Aber auch ohne Kante, ist der Ausschnitt hinten viel zu weit.


Als Schal habe ich erst gar keine Fotos gemacht, weil das alles zu dick um den Hals herum war und in meinen Augen nicht gut aussah.

Tja, was mach ich jetzt damit? Aufribbeln will ich mir nicht antun, ich bezweifle auch, dass das funktioniert ohne Wutanfälle und ständiges Zerreißen des Fadens. Oder stehe ich so auf dem Schlauch, dass ich immer noch nicht weiß, wie man das Teil trägt, so dass es auch gut aussieht?
Vielleicht hat eine von euch ja einen Tipp oder eine Idee? Ich würde mich freuen!

Liebe Grüße
Sandra



Mittwoch, 26. September 2012

Herbstzauber


Wenn ich mich so durch eure Blogs lese, werde ich immer neu inspiriert und finde immer neue Sachen, die ich auch unbedingt machen möchte. Das ist wirklich das Tolle an der Blog-Welt!

Da der Herbst nun in großen nassen Schritten Einzug erhalten hat, ist es Zeit für schöne Herbstdeko.
Einen Deko-Anfang habe ich nun gehäkelt:
Auf dem Blog WolleWahn habe ich schöne Eicheln entdeckt und nachgehäkelt.
Die Anleitung gibt es dort kostenlos. Danke liebe Ulla!




Kürbisse, die ich in vielen Blogs gesehen habe, musste ich unbedingt auch mal probieren und man kann schnell süchtig danach werden :). Genau wie bei den Eicheln, immer noch einen mehr ...




Die Anleitung, die ich als Grundlage nahm, habe ich von dem Blog Holunderbunt. Auch vielen Dank dafür!



Ich habe versucht, jedes Mal eine kleine Herbststimmung zu erzeugen, gar nicht einfach bei schlechtem Licht. Mit Blitz sieht alles furchtbar aus. Aber wofür gibt es Photoshop, wenn die Kamera mal wieder nicht so passend belichtet hat :).
Jetzt muss ich sie noch schön verteilen, alle auf einen Haufen ist doch ganz schön viel!

Vielen Dank für eure lieben Kommentare zu meinen letzten Posts. Ich freue mich immer sehr!

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche,
liebe Grüße
Sandra


Samstag, 22. September 2012

Noch eine Mütze ...



Die Mütze, die ich letztens für eine Freundin strickte, gefiel mir selber so gut, dass ich mir auch noch mal eine gestrickt habe. Ein paar Reihen linke Maschen habe ich noch zusätzlich hinzugefügt. Die untere Reihe sieht etwas rüschig aus, weil ich die letzte Reihe abgehäkelt habe, damit es auch ganz locker um den Kopf herum sitzt. Ebenso habe ich die Rippen mit einer Nadelstärke höher gestrickt, damit es nicht so dicht und ganz locker ist.
Es muss schon richtig kalt sein, damit mir mit Mütze nicht zu warm wird, deshalb kann es ruhig ein bisschen durchziehen :)
Gestrickt habe ich mit dem Garn Cinque alto von Lana Grossa und Nadelstärke 4 (und 5).

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
Sandra

Mittwoch, 19. September 2012

Malland Tuch fertig

So ... richtig gut habe ich es nicht fotografiert bekommen. Da beneide ich diejenigen, die so eine Puppe haben. Ich habe auch schon mal überlegt, ob ich mir sowas zulege, aber noch habe ich keinen Platz dafür. Also muss weiterhin der Couchtisch herhalten :)





Gestrickt habe ich das Tuch Malland nach der Anleitung von Mrs Postcard mit der Wolle Punto und Nadelstärke 5. Das Tuch ist knapp zwei Meter breit und wiegt knapp 100 g.




Ich musste ein paar Reihen weglassen, die Wolle hätte sonst nicht gereicht. Aber nicht schlimm, das Tuch ist auch so groß genug.




Dann möchte ich auf Wunsch von Marion das Buch Kopfsache kurz präsentieren. Ich habe es zum Geburtstag geschenkt bekommen. Das Buch enthält viele tolle Mützen. Die Formen sind meist nicht mein Fall, aber die Muster finde ich sehr schön. Die Form kann man anpassen und einige Tipps und Variationen zum Zusammenstricken, - nähen und verschiedende Abnehmmöglichkeiten habe ich auch schon dort gefunden.
Wer genau hinsieht, findet auch die Mütze, die ich gestern gepostet habe. Alle Modelle sind auf dem Cover abgebildet.

Liebe Grüße
Sandra



Dienstag, 18. September 2012

Wintervorbereitungen

Da es immer kälter wird und bald bestimmt richtig kalt, habe ich jetzt schon mal ein paar Mützen in Angriff genommen.
Die Erste ist fertig!



Das Garn ist Azteca von Katia und gestrickt habe ich mit Nadelstärke 5. Ich habe sie einfach frei Hand gestrickt, das Muster ist aber angelehnt an einer Mütze aus dem Buch Kopfsache.





Auf der Messe habe ich mir noch den ein oder anderen Knäuel für Winteraccessoires gekauft. Viel habe ich allerdings nicht mitgebracht.
Nochmal auf eine Messe muss ich, glaube ich, auch nicht. Es war ganz nett, aber eben nur nett, weil ich noch nie auf einer war. Es war viel zu voll und unübersichtlich. Die Stände (mich haben jetzt nur die Wollstände interessiert) waren alle klein, sowohl vom Raum als auch vom Angebot. Da habe ich irgendwie mehr erwartet. Den größten Stand hatte noch die WollLust und der war, wie ihr euch denken könnt, dauerbelagert.
Auch Strickzubehör gab es so gut wie gar nicht. Vielleicht habe ich es auch nur nicht gesehen, weil alles so klein und voll war.
Es freut mich für die Aussteller, dass die Messe so gut besucht war, für mich war das nix. Ich mag es nicht voll, ich mag kein Gedränge, wenn dann will ich was sehen und mir in Ruhe alles angucken, ohne dass ich mich durchdrängeln muss und mir andere im Nacken sitzen.

Morgen oder übermorgen zeige ich Euch mein Malland-Tuch. Das trocknet gerade noch gespannt. Und ich muss mir noch überlegen, wie ich das fotografieren soll, denn es ist riesig geworden.

Liebe Grüße
Sandra






Mittwoch, 12. September 2012

Fortschritte

Fertig habe ich noch nichts, aber einige Fortschritte vorzuzeigen.
Teil 1 a und b vom Mystery habe ich pünktlich fertig bekommen. Morgen gibt's den zweiten Teil.


Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, wie daraus ein Poncho werden soll, es sei denn man strickt das Gleiche nochmal. Ich lass mich mal überraschen. Es wird, was auch immer, auf jeden Fall sehr fein, filigran und sehr kuschelig. Die Wolle Kidseta ist "Kuschel" pur.

Das Muster kommt nicht so sehr gut raus, wie ich das schon bei anderen gesehen habe. Die original empfohlene Wolle hat glaub ich nicht so lange Härchen. Aber man kann es erkennen.




Das Malland-Tuch wächst auch in großen Schritten. Inzwischen habe ich so viele Maschen auf der Nadel, dass eine Reihe ganz schön dauert. Daher ist es gut, dass mir das Muster sehr viel Spaß macht. Ich hoffe nur , die Wolle reicht, die Hälfte habe ich jetzt verbraucht. Bei diesem Projekt habe ich das erste Mal die Woll-Enden verzwirnt, verfilzt, um einen Knoten zu vermeiden. Ich bin ganz fasziniert, wie gut das funktioniert! Das hält bombenfest!





Zu guter Letzt noch die Crazy Mary, die habe ich bislang nur angestrickt habe, um zu schauen, wie die Wolle wirkt. Sehr schön wirkt sie in meinen Augen :).




Ich begrüße noch herzlich meine neuen Leserinnen und danke euch allen für eure lieben Kommentare!

Am Wochenende besuche ich meine erste Messe in Sachen Stricken und zwar die Nadel und Faden in Osnabrück. Ich bin ja mal gespannt, wie groß die Tüte wird, mit der ich wieder nach Hause komme. Ich ahne da ja Schlimmes, zumal die WollLust auch da ist :)

Ich wünsche noch eine schöne Woche und ich finde es gut, dass der Herbst in großen Schritten kommt!

Liebe Grüße
Sandra

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...