Dienstag, 21. Mai 2013

Frühlingsgrüner Pulli


Ein Sommerpulli ist fertig geworden. Inspiriert wurde ich von einem Model aus der aktuellen Sabrina.
Er ist luftig leicht und wiegt ca. 180 Gramm. Jetzt kann es warm werden!



Da ich aber eine andere Garnstärke (Coast, von der WollLust) genutzt habe als angeben, musste ich improvisieren (alles korrekt umzurechnen wäre ja zu langweilig). Ich bin selbst erstaunt wie gut meine Schätzungen passen.


Der Pullover wird mit unterschiedlichen Nadeln gestrickt, hier Nadelstärke 4 und 9. Die Streifen habe ich ebenfalls etwas variert, den um die Brust herum wollte ich nicht zuviel Netz. Durch die Zunahmen und Abnahmen bei der jeweiligen Nadelstärke wirkt es, als wäre noch ein dezentes Lochmuster eingearbeitet.


Ansonsten ist er ganz einfach gerade hoch gestrickt ohne Ärmelausschnitte.

Gewaschen ist er noch nicht und ich bin mir auch unsicher, ob ich das vorher unbedingt machen soll, denn er sitzt so super.
Wie macht ihr das? Wascht ihr grundsätzlich vor dem Tragen? Und wenn ja, in der Maschine oder einfach nur in Wasser baden?
Da ich den Pulli ja auch nicht spannen, sondern nur liegend trocknen würde, wäre ich auch nicht unbedingt überzeugt davon, dass das Strickbild besser aussieht.
Es würde mich sehr interessieren, wie ihr das so macht!

Diesen Pullover werde ich recht ähnlich auf jeden Fall noch mal stricken. So ohne Muster ist es zwar auch etwas langweilig, aber ich habe noch so ein sehr meliertes Garn, da probier ich seit Wochen herum, was ich daraus stricken könnte, mache aber alles immer wieder auf, da durch das Melierte einfach kein Muster gut sichtbar ist. Keine Löcher, keine Struktur, kein Zopf, schwierig.

Ich wünsche eine schöne Woche!
Liebe Grüße
Sandra


Kommentare:

  1. Super sieht dein Pulli aus,so richtig luftig die 180gr spürst du nicht einmal bestimmt ganz angenehm im Sommer.
    Du fragst waschen oder nicht,ich habe gerade mein fertiges Stück in der Waschmaschine nur im Spülgang
    dann lege ich es aus zum Trocknen,so mach ich es.
    Ich will dich aber jetzt nicht verleiten das selbe zu tun.
    Ich wünsche dir viel Freude beim Tragen.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  2. Der ist wirklich frühlingshaft und ganz filigran, gefällt mir sehr gut, und an den "wichtigen Stellen" auch nicht durchsichtig ;-).
    Ich wasche meine Pullis nicht vor dem ersten Tragen, wenn es dann - natürlich doch mal - sein muß, dann wasche ich die selbst gestrickten Sachen eher mit der Hand und drücke sie nur vorsichtig aus, trockne dann auch liegend und zupfe dabei wieder die Form zurecht.

    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  3. Ein toller Hauch von Nichts auf der Haut, sehr schön!

    Meine filigranen Strickstücke und dazu zähle ich auch deines, wasche ich immer mit der Hand, rolle sie vorsichtig in ein Handtuch ein und entweder wird dann gespannt oder so hingelegt, wie ich es letztendlich haben will.
    Das Maschenbild glättet sich, auch ohne spannen.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön ist der Pullover! So luftig und leicht sieht er aus und er steht dir super. Ich liebe solche luftigen Pullis.

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. Great !
    Greetings from Poland :)
    Katarzyna


    www.sajuki.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. Der Pulli sieht spitze aus!
    Ich wasche meine Teile von Hand,aber nur das erste mal,nach dem stricken.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Toll, ich wasche immer vor dem Tragen von Hand und dann sanft schleudern. Das Strickbild glättet sich dann noch beim liegen.
    LG Simone

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine Worte!
Liebe Grüße
Sandra

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...