Dienstag, 19. März 2013

Viele bunte Ostereier ... oder auch nicht ...


... denn einfarbig finde ich sie auch sehr schön.
Momentan stricke ich ab und zu mal an einem Tuch, ansonsten werden Eier behäkelt. Das macht richtig Spaß. Mit Farben habe ich ein bisschen experimentiert ... sowohl mit zweifarbigen Garn, zwei Garnen, einem Garn und mal bisschen mit Muster oder Streifen.

Hier meine Ausrüstung:


Angeschlagen wird mit einem Magic Loop, das ist wirklich eine tolle Technik, bei der sich der Kreis schön schließen lässt, in dem man einfach den raushängenden Faden festzieht.
Anleitungen gibt es dazu zuhauf im Internet.


Dann wird ein paar Runden einige Maschen zugenommen und einfach hochgehäkelt.


Bevor man wieder Maschen abnimmt, steckt man das Ei hinein und behäkelt es bis zum Schluß. Fäden vernähen, fertig!


Für die komplett behäkelten Eier nehme ich welche aus Styropor, die mit Lochmuster bekommen ein Holz-Ei.

Eigentlich wollte ich nur einige wenige für ein kleines Körbchen machen, aber es macht mir so einen Spaß, dass ich jetzt noch mehr mache. So ein Körbchen ist ja auch schnell voll.
Es soll bunte Körbchen geben mit Häschen.

Dafür einfach ein paar Ohren ans Ei und ein Gesichtchen gestickt. 






Und auch welche nur in zarten Farben.



Und ein paar werden verschenkt! Ich hab noch viel zu tun :)


Ich begrüße ganz herzlich meine neuen Leserinnen, schön dass ihr da seid.

Liebe Grüße
Sandra

Dienstag, 12. März 2013

Kuscheliges Streifentuch

Das Mystery "Silent Goal" habe ich nun erfolgreich fertiggestellt.


Das Garn Lace Merino von Lana Grossa ist doppelt verstrickt und ich kann euch sagen, dass war kein Spaß. Ich hatte leider die Knäuel erwischt, die von innen her gerne mal verknotet sind, so dass sich ein ganzer Wulst mit rauszog und ich erst mal alles entwirren konnte. Verwendet habe ich Nadelstärke 4.



Damit die ganz helle Farbe nicht so verloren aussieht, habe ich mich entschlossen, zum Abschluß noch mal zwei Reihen in dieser Farbe zu stricken. So ist die helle Farbe noch mal aufgenommen und insgesamt sieht es harmonischer aus.



Das gesamte Tuch ist kraus rechts gestrickt, eine angenehme Abwechslung zu aufwendigen Mustern. Gespannt habe ich es jetzt nicht. Ich glaube nicht, dass es optisch einen Unterschied macht, ausser dass die Ränder vielleicht nicht mehr leicht wellig wären.


Das Tuch ist schön kuschelig warm, sehr gut bei dieser neuerlichen Kälte.


Das Tuch-Stricken macht nun eine kleine Pause, denn jetzt wird erst ein wenig Osterdeko gehäkelt.


Ganz herzlich möchte ich meine neuen Leserinnen begrüßen und mich bei allen für eure lieben Kommentare bedanken.

Liebe Grüße
Sandra




Mittwoch, 6. März 2013

Eiserne Jungfrau bezwungen ...



... was aber nicht schwer war :). Das eher kleinere Tuch ist recht schnell gestrickt, die Muster sehr einprägsam und gehen deshalb gut von der Hand.


Gestrickt mit Lucca von der WollLust und Nadelstärke 5. Das Tuch Iron Maiden ist von Marisa Hernandez und ist auf Ravelry erhältlich. Sie hat viele schöne Tücher entworfen und das ist bestimmt nicht das letzte, was ich von ihr gestrickt habe.



Damit wäre das erste von vier Tüchern fertig, die ich gerade in Arbeit habe. Ich kann mich natürlich nicht entscheiden, welches als nächstes fertig werden soll und so stricke ich abwechselnd an allen.


Ich wünsche all meinen Lesern noch viel Sonnenschein!
Liebe Grüße
Sandra



LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...