Sonntag, 15. September 2013

Feines gehäkeltes Pilzragout ...


... essen würde ich es allerdings nicht ;).
Zwischen meinen größeren Projekten, die langsam aber stetig wachsen, habe ich Kleinigkeiten gehäkelt.
In dem Buch 100 Häkelideen fand ich einige Pilze, die mir sehr gut als kommende Herbstdeko gefielen. Die Anleitung lässt allerdings zu wünschen übrig. Unglaublich viele Fehler, was Addieren und Maschenanzahl, usw. angeht. Aber manchmal reicht es ja, die Teile einfach nur anzugucken, um sie nachzumachen.



Also habe ich verschiedene Pilze probiert mit leicht unterschiedlicher Vorgehensweise. Hinterher betrachtet sieht man allerdings kaum einen Unterschied.


Hier finde ich die Löcher an der Unterseite recht groß, nimmt man allerdings langsamer ab, wird die Unterseite nicht so schön eben.




Die Kante des Pilzes wird deutlicher, wenn man z.B. nur ins hintere Maschenglied sticht.




Da ich gerade in Häkel-Fahrt war, habe ich mal probiert, ein Stein zu umhäkeln .... ja .... interessant.





Dann sind die Tage noch zwei Topflappen fertig geworden, jetzt brauch ich nur noch einen passenden Platz in der Küche, der muss wohl überlegt sein :).
Sie sind einfach rundgehäkelt, wobei nur ins hintere Maschenglied gestochen wird. Das ergibt eine schöne sichtbare Spirale.



Ich wünsche einen schönen Sonntag und liebe Grüße
Sandra


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...