Montag, 11. November 2013

Loops und eindeutig wollsüchtig!

... aufgrund des nun kälteren Wetters wollte ich mir einen Loop stricken und zwar ganz neutral in schwarz, damit er zu allem passt.
Also auf ins hiesige Wollgeschäft und schwarze Wolle gekauft. Nun befand sich nicht nur schwarze Wolle im Regal und so blickte mich das ein oder andere schöne Knäuel an und trotz fest vorgenommener Zurückhaltung hatten es schließlich noch sechs weitere Knäuel mit nach Hause geschafft.


Auch aus ihnen sollten Loops werden. Sowieso perfekt für die Zeit gerade, da ich im Moment nicht viel Zeit zum Stricken finde und Langzeitprojekte sich dann immer so ewig hinziehen.
Eigentlich wollte ich sie ganz schlicht stricken, aber irgendwie langweilt mich das schnell.


Die Wolle erinnert mich an Herbstlaub, also habe ich einfach in Runden drauflos gestrickt und Blätter (aus dem Elfenstillemuster von Fadenstille) mit eingefügt.






Mit der grünen Wolle habe ich das Muster "Federspitze" aus einem Musterbuch einfach hochgestrickt und anschließend zusammengenäht.





Beide sind aus der Wolle Ragazza Siamo von Lana Grossa mit Nadelstärke 7 gestrickt. Vom Muster bleibt getragen allerdings nicht viel übrig. Vielleicht mache in den nächsten doch mal wirklich schlicht.

Da mir die Wolle so gut gefällt, schön weich und kuschelig, möchte ich noch jeweils Stulpen und eine
Mütze dazu stricken.

Also letzten Samstag wieder auf ins Wollgeschäft und die Wolle nachgekauft und damit sich so ein Einkauf richtig lohnt, nicht nur die, sondern noch mehr Wolle gekauft. Das letzte Mal habe ich schon mit einer dickeren Wolle geliebäugelt, aus der ich mir eine schlichte Jacke machen möchte. Diesmal musste sie mit.

Diese schöne Tasche habe ich dazu bekommen, das hat mich gefreut. Manchmal lohnt sich ein Großeinkauf eben.



Hier ist die Jacke angestrickt. Aus dem ganz schlicht, ist wieder nichts geworden, aber was soll ich machen? ;)



Was habe ich noch gemacht in letzter Zeit? Wie gesagt nicht viel. Viel ausprobiert, geribbelt, ausprobiert, zur Seite gelegt, was neues angefangen und wieder von vorne.

Dieser kleine Kürbis ist noch entstanden.



Zum Schluß noch ein paar Katzenbilder. Ich habe festgestellt, dass man selbst eine Katze unvorteilhaft fotografieren kann :)
Hier der Beweis:


Lisa sieht aus, als wäre sie eine 20 Kilo Katze. Unwillkürlich musste ich an Jabba the Hut denken ;).
Aber natürlich wiegt sie keine 20 Kilo. Schlank ist sie zwar auch nicht, sie hat halt dickes Fell ;)





Übrigens: der schwarze Loop ist nicht mal angefangen ;)

Liebe Grüße
Sandra


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...