Montag, 24. Februar 2014

Dreieckstuch Blüten, Samen und Blätter


Ich mag Blüten und Blätter als Muster und ich mag Mustermix-Tücher. Daher wollte ich mal ein ganz individuelles Tuch ausprobieren. 
Momentan mag ich auch sehr gerne Tücher, die nicht nur aus reiner Lochmusterspitze bestehen, sondern auch aus "handfestem" Gestrick. Dabei gefallen mir besonders Muster aus der Natur, wie Blüten, Knospen, Blätter, interessante Strukturen oder auch Zopfmuster (letzteres allerdings nicht für Tücher).


Einige davon habe ich in diesem Tuch vereint. Besonders inspiriert haben mich die Tücher und Oberteile von Anett von der Fadenstille

Wie die Blütenborte der Lavinia ...



oder die Blätter der Elfenstille ...



... kombiniert mit einem Lochmuster, das mich an aufgehende Blüten erinnern ...



... und feinen Strukturen ...



... abschließend mit einer Spitze, die Blätterform noch eimal aufgreifend ...



... mit kleinen Blätterherzen.



Gestrickt habe ich das Tuch aus ca. 200g Funnies Twistet Fifties in der Farbe Muschelsucher mit der Nadelstärke 3,75. 



Es hat sehr viel Spaß gemacht, dieses Tuch zu stricken. Da ich es auch eher mag, mit kurzen Seilen zu stricken, ist das Ausbreiten nach dem Abnadeln richtig spannend. Erst dann sieht man richtig das Zusammenspiel der Kombinationen und wie sich die Muster miteinander verhalten und entfalten.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis :)

Liebe Grüße
Sandra

Montag, 17. Februar 2014

Tweedpulli fertig und passt!


Vier Farben standen mir von dieser schönen Wolle zur Verfügung. Braun, Grün, Wollweiß und Blau. Zuerst wollte ich so einen Patchworkpulli stricken mit bunten Rechtecken, aber nach reiflicher Überlegung ist das doch nicht so mein Stil, den ich trage. Dann entschloß ich mich zu Streifen, bisschen gewagt, weil Querstreifen zwar sehr gut aussehen, aber die Figur ja nicht unbedingt positiv betonen.


Beim Foto machen ist Lisa natürlich sofort zur Stelle und latscht gnadenlos drauf herum :)


Der Pulli ist aus eigener Idee entstanden. Ich habe einfach drauflos gestrickt, einmal mit einem zweifarbigen Muster, ansonsten nur schlichte Streifen, alles glatt rechts, ab und zu mal eine linke Reihe.
Das Raglan-Muster finde ich vom Prinzip einfach nur toll, denn man kann den Pulli in jeder Phase probetragen, so dass eigentlich nichts schiefgehen kann.


Strukturmuster hat sich bei diesen Pulli nicht gelohnt, man hat es kaum erkannt. Das sieht man auch gut beim Bündchen. Hier habe ich eine Mischung aus Rippen und Lochmuster gewählt. Kaum erkennbar, aber es sitzt gut und das war das Ziel.


Der Pulli hat jetzt kurze Ärmel bekommen, da nicht mehr alle Farben für lange Ärmel gereicht hätten. Aber so kann ich ihn auch bei wärmeren Temperaturen tragen. Besonders dick ist er nämlich sowieso nicht.


Der Pulli ist leicht a-förmig gestrickt, so dass er ganz locker die Hüften umspielt.
Die Wolle ist Donegal von LangYarns, gestrickt mit Nadel 3,75.

Liebe Grüße
Sandra

Mittwoch, 5. Februar 2014

Pulli und Decke in Arbeit


Die dicke Wolle für meine Decke ist inzwischen angekommen und das erste Quadrat ist gestrickt. Ich habe 20 Stränge zur Verfügung. Wenn ich tatsächlich zwanzig Quadrate stricke, wird die Decke schön riesig, denn 1 Quadrat ist ca. 40 x 40 groß. Gestrickt wird mit Nadelstärke 5, damit sie nicht zu locker gerät.
Die Farbe passt sehr schön zu unserem Sofa und so werde ich jetzt immer mal ein Quadrat zwischendurch stricken, nach ausgewählten Mustern aus Strickmuster-Büchern.

Dann stricke ich gerade an einem Pulli aus der Tweed-Wolle Donegal von LangYarns, die ich letztes Jahr zum Geburtstag bekommen habe. Es waren vier verschiedene Farben, die ich nach Lust und Laune kombiniert habe.


Inzwischen ist unten ein sehr breiter Streifen in braun hinzugekommen und gerade grübel ich über einen schönen Abschluss, vielleicht gehäkelt und in der hellen Farbe? Was meint ihr?
Ich habe mich hier erstmals an der FairIsle Technik versucht. Das ist schon mit zwei Farben ein ganz schönes Gefummel. Aber es sieht schön aus.
Ich bin mir noch nicht ganz sicher, aber ich werde wohl nur kurze Ärmel stricken. Da ich kein grün mehr habe und braun auch kaum noch, bin ich mir nicht sicher, ob blaue oder helle Ärmel gut aussehen würde. Ich glaube eher nicht.
Vielleicht stricke ich dann aus den Resten noch Stulpen dazu, mal schauen.

Inzwischen ist die ganze neue Wolle weggeräumt, aber solange sie im Wohnzimmer herum stand, wurde sie gut bewacht :)



Ich wünsche noch eine schöne Woche und begrüße herzlich meine neuen Leserinnen.

Liebe Grüße
Sandra

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...