Sonntag, 29. November 2015

Adventskalender fertig zum 1. Advent

Dieses Jahr wollte ich einen neuen Adventskalender anfertigen und das ist dabei herausgekommen.




Ich habe ihn nach eigener Idee zusammengenäht und verziert.




Natürlich nicht, ohne mich von unendlich vielen schon in dieser Art aus Zeitschriften und Netz inspirieren zu lassen.
Es gab soviel zu entdecken, von leicht bis schwer … für mich musste es dann etwas leichtes sein.


Zuerst habe ich 42 Rechtecke ausgeschnitten.




Anschließend wurden jeweils zwei Stoffe zu einem Täschchen zusammengenäht.




… auf grauem Filz verteilt und dreiseitig festgenäht …




… und schließlich habe ich noch ein Paar Wellenlinien gequiltet.




Ich hatte noch eine schöne Gardinenstange und gestern wurde er aufgehängt.
Die Zahlen sind aus Leinenstoff geschnitten und einfach an das Täschchen geknotet.




Da an den Seiten noch Platz war, habe ich aus dem grauen Filz noch dezent einige Sterne aufgestickt.




Unten baumeln zwei Tannebäumchen mit Glöckchen.




Und heute wurde er befüllt.




Er macht sich gut an der Wand in unserem Flur. So ein Wandbehang macht es gleich ein wenig gemütlicher.


Gestern beim Einkauf kam ich an einer Tasse nicht vorbei.
Unglaublich kitschig … mit schöner Verspackung … natürlich nicht weniger kitschig.




Sie musste trotzdem mit :).




Zu guter Letzt habe ich mich entschlossen, noch an dem Weihnachts-KAL Schneeverwehung von Dibadu teilzunehmen. Die Beschreibung klang einfach zu interessant :) und die passende Wolle Twisted Fifties habe ich noch zuhauf bei mir im Stash.




Es wird ein Tuch im zweifarbigen Brioche gestrickt.




Meine Farben sind Wandertag und Eine Tasse Tee. Die Namen finde ich immer wieder toll.




Macht sehr viel Spaß!
Wer noch mitmachen möchte, kann jederzeit mit einsteigen. Jeden Freitag kommt ein neuer Teil.




Ich wünsche euch einen schönen ersten Advent!

Liebe Grüße
Sandra

Mittwoch, 18. November 2015

Rousonia - Celtic Cabled Poncho

Ich habe vor zwei Wochen ein Projekt begonnen, nachdem ich lange gesucht habe.




Fest stand: ich wollte einen Poncho stricken, aber wie soll er aussehen?
Viele Stunden habe ich im Internet verbracht auf der Suche nach einer Anleitung, die mir spontan gefallen sollte.




Gesucht und gefunden:
Rousonia - ein Celtic Cable Poncho von Anna-Sophia Maré.




Oben und unten wird jeweils eine Bordüre angebracht, die mit einer aufliegenden Ziernaht aus einfachen festen Maschen angehäkelt wird.




Verwendet habe ich Shelter von Brooklyn Tweed.
Leider ist mir inzwischen das Garn ausgegangen, aber die neue Bestellung ist unterwegs und ich kann hoffentlich am Wochenende weitermachen.




Zwischendurch arbeite ich noch weiter an meinem Palm Scarf von We are knitters und komme auch da gut voran.






Liebe Grüße
Sandra

Freitag, 13. November 2015

we are knitters



Von Zeit zu Zeit mag ich es einfach und besonders gerne, wenn es einem auch einfach gemacht wird.
Und was gibt es einfacheres, als ein komplettes Strick-Kit zu verwenden?
Einfach nur Projekt und Wollfarbe aussuchen und loslegen.
Kein Aussuchen der Wolle, Menge und Wollqualität, kein Testen mit Nadelgrößen, kein Suchen nach einer schönen Anleitung passend für die Wolle.

Hin und wieder habe ich das schon genossen, wenn von Wollshops verschiedene KALs angeboten wurden, wie mein Weihnachtskissen oder meine Häkeltasche oder auch einfach nur so wie bei meiner heißgeliebten Schneeflöckchendecke.




we are knitters bietet dafür sehr viel Auswahl im Bereich Stricken, Häkeln und Sticken. Sie sind dabei spezialisiert auf Grobstrick.
Das ist nicht jedermanns Sache und ich persönlich mag auch nicht alles mit superdicker Wolle. Aber schöne Accessoires wie Körbe und Decken für das traute Heim oder einen Schal für mich selbst, das gefällt mir schon gut.
Neben vielen Kits, gibt es hier auf der Homepage auch einen Blog und jede Menge Video-Tutorials zu entdecken. Also auch gut für Anfänger geeignet.




Wenn ich schaue, mit welcher Wolle ich sonst so stricke musste ich schon schmunzeln, dass "dünne" Wolle bei we are knitters eine Lauflänge von 140m auf 100g hat.
Die Wolle, mit der ich nun stricke, hat eine Lauflänge von 80m auf 200g.
Sehr sehr dick also. Das oberste, erste Foto ist keine Detailaufnahme, sondern eher eine 1:1 Abbildung.




Ich habe mir den Schal palm scarf ausgesucht und mich schon sehr auf die Lieferung gefreut. Ich war sehr gespannt auf die Nadeln, 15mm, das ist schon eine Nummer.





Das Kit ist wirklich schön zusammengestellt und beinhaltet Wolle, passende Stricknadel, Anleitung, Stopfnadel zum Fäden vernähen und ein Etikett zum Annähen.




Das finde ich eine besonders tolle Idee, der Satz "proudly knitted by myself" könnte doch auf all unseren Strickstücken stehen :)
Im Übrigen kann man die Stricknadeln bei den Kits auch abwählen, wenn man die passende Größe schon besitzt.

Die Bilder gibt es heute alle in Abendstimmung, da ich grad in der Woche nur zuhause bin, wenn es schon dunkel ist, ich aber unbedingt mit dem Schal beginnen wollte :).




Mit diesen Nadeln und der Wolle zu stricken ist schon eine Herausforderung für meine Finger und Handgelenke.

Hier mal ein paar Impressionen.







Es wird jeder Muskel und jede Sehne beansprucht ;).










Aber ich kann sagen, je länger man strickt, desto mehr gewöhnen sich die Hände daran. Zwischendurch mal auflockern und weiter geht's.




Das Muster beinhaltet Zugmaschen, Lochmuster und Zopfmuster, ist aber sehr eingängig, gut beschrieben und nach dem ersten Rapport braucht man schon gar nicht mehr schauen. Ich hab inzwischen 2 Rapporte gestrickt, auf dem Foto ist nur der Anfang des 1. Rapports sichtbar.




Ich habe nur 21 Maschen auf den Nadeln, komme deswegen aber nicht unbedingt schnell voran, weil man ganz schön mit den Nadeln hantiert. Wobei man das auch relativ betrachten sollte, da sich die Schnelligkeit nur auf das Stricktempo bezieht. Schließlich ergibt eine Reihe ca. 1 cm Höhe. Der Schal wird also trotz langsamen Strickens ruckzuck fertig sein.

Jedenfalls macht es mir sehr viel Spaß!
Die Wolle ist wunderschön weich (100% Schafwolle) und das Stricken in diesen Dimensionen hat was Uriges!

Liebe Grüße
Sandra


Donnerstag, 5. November 2015

Von einem Nadelkissen über ein Stickbild zu einem Elch

Einige Kleinigkeiten sind in letzter Zeit auch fertig geworden.
Ich und die Nähmaschine werden immer bessere Freunde :)




Für meine längeren Quiltnadeln wollte ich ein eigenes Nadelkissen, damit sie sortiert bleiben.




Ganz romantisch mit Rosenstoff und einer Spitze.




Dann habe ich letztens ja mal mit den Sticken begonnen, was mir sehr Spaß gemacht hat.




Eigentlich wollte ich nur die Katze sticken.




Dann war da aber noch soviel Platz und es kamen noch zwei Blümchen, ein Riesenschmetterling und schließlich ein Baum hinzu.
Das Muster der Katze habe ich von www.kreuzstich-kreativ.de, Blümchen, Schmetterling und Baum habe ich mir selbst erdacht. Meine Katze hat allerdings längere Beine als in der Anleitung, weil ich beim Reihezählen nicht aufgepasst habe ;).

Anschließend habe ich gegrübelt, was mache ich eigentlich daraus?




Letztendlich ist es ein kleiner Wandbehang geworden.

Zum Abschluß wollte unbedingt ein Weihnachtselch genäht werden.
Ist er nicht süß?




Das Wenden und Stopfen war für mich eine echte Herausforderung. So ein Gefummel!




Die Anleitung ist aus der Anna - Sonderausgabe zu Weihnachten. Daraus werde ich noch mehr Sachen demnächst nähen, da sind wirklich viele schöne Dekorationen enthalten.

Liebe Grüße
Sandra

Montag, 2. November 2015

Ein Schal nach Lust und Laune ...


... ist fertig geworden.
Einfach drauf los gestrickt.




Ohne Reihen zählen.




Ohne Muster zurechtlegen.




Einfach nur Farben tauschen.




Oder mit beiden Farben gleichzeitig stricken.




Der Schal hat eine schöne Länge von fast 2 Metern.




Er eignet sich sehr für nicht ganz so kalte Tage.






Die Yakwolle von Pascuali ist schön weich und ließ sich sehr gut verstricken.




Ich habe hier Nadelstärke 3,5 verwendet, da das Garn sehr dünn ist (400m auf 50g) und ich es beim Glatt-Rechts-Part nicht zu löcherig haben wollte. Verbrauch: ca. 80g (Grün ca. 41g, Orange ca. 39g).




Hier noch ein paar Bilder, das Fotografieren hat so Spaß gemacht :).












Zum Abschluß ein kleiner Herbststrauch, den uns ein sehr nette Frau gestern beim Spaziergang einfach so aus ihrem Garten geschenkt hat. Das war schön :).




Liebe Grüße
Sandra


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...