Mittwoch, 29. Februar 2012

... ein Kissen zwischendurch

Meine Freundin erzählte mir, dass sie in letzter Zeit ne Menge Kissenhüllen gestrickt hätte. Da dachte ich, das wäre doch auch eine Idee für so manchen Wollrest.
Ich wollte es recht schlicht halten. also habe ich mich für zwei Zöpfe entschieden.


Die Wolle ist Aventica von Schachenmayr, aus der ich mir auch schon diese Weste gestrickt habe.
Zur Abwechslung habe ich mal mit Jackenstricknadeln in der Stärke 7 gestrickt. 


Hinten habe ich einen kleinen Überschlag gestrickt, damit man bequem jederzeit das Kissen wechseln kann. Das Kissen wirkt auf dem Foto etwas unförmig, das liegt aber an dem Kissen, das drin ist, das hat so breite Stoffränder, die beulen das so unschön aus.


Die Knöpfe habe ich mal bei Butinette gekauft. Das war  ein Trachtenknöpfe-Paket mit verschiedenen Größen. Mir haben sie unheimlich gut vom Material (Holz) und von der Farbe gefallen.

Vielen Dank für eure lieben Kommentare zu meinem Schal und zu meinem vorherigen Post.
Ich werde das Ergebnis dann später mal posten.

Ich wünsche all meinen Lesern und Besuchern eine schöne Woche! :)
Liebe Grüße
Sandra



Dienstag, 28. Februar 2012

Wo bewahrt ihr eure Wolle auf?

Ich bin gerade dabei, mir ein kleines Wolldepot anzulegen, damit ich gleich loslegen kann, wenn ich demnächst eine schöne Anleitung sehe. Das erste Paket ist die Tage gekommen, so dass ich ich meine Vorräte schon etwas erweitern konnte. Morgen kommt hoffentlich das nächste. Ich freue mich darauf, wie ein kleines Kind, weil ich sie unbedingt sehen und anfassen will :)


Morgen kommt das Garnpaket mit dem Überraschungsgarn für den KAL der Knitting Delight Gruppe, in der ich vor Kurzem beigetreten bin. Ich habe noch nie bei sowas mitgemacht und freue mich riesig drauf.
Auch ob ich mit der Zeit hinkomme, zum Stricken bleiben mir abends meist nur ein, zwei Stunden. Ich weiß, dass man die Zeit natürlich außer acht lassen kann, aber ich finde es so spannender.

Ab morgen oder spätestens übermorgen habe ich also jede Menge Wolle und weiß nicht so recht, wo ich sie verstauen soll. Am liebsten hätte ich so eine schöne Kiste dafür, die so dekorativ ist, dass sie auch in der Wohnung irgendwo rumstehen kann. Im Schrank habe nicht nicht soviel Platz, bzw. ich müsste erst mal Platz schaffen. Das ist immer so ein Problem ...
Für aktuelle Strickprojekte habe ich eine flache Korbschale.
Die ist übrigens grad streng bewacht :)


Unten rechts im Bild ist das Kissen, was hoffentlich heute noch fertig wird. Das heißt, wenn Madame es erlaubt, das ich ihr den kuscheligen Untergrund wegnehme :) 

Um zu meiner Eingangsfrage zurückzukommen:
Wo bewahrt ihr eure Wolle auf?

Samstag, 25. Februar 2012

Schal Crossover

Dieser Schal war wirklich schnell getrickt. Schon auf dem ersten Bild sieht man, wie kuschelig er ist.


Die Anleitung kommt von Birgit Freyer. Die WollLust (Frau Linck) hat mir dieses Muster netterweise zur Verfügung gestellt. Vielen Dank noch mal dafür :)





Das Muster ist einfach und läßt sich wunderbar stricken.
Die Wolle ist Kid Seta Lace und gestrickt habe ich mit einer Nadel Stärke 5.



Hab auch gleich die Gelegenheit, ihn spazieren zu tragen, denn in einer halben Stunde geht's los zum Boßeln. Bisschen kälter könnte es dafür schon sein, damit man sich richtig schön in den Schal kuscheln kann. Grad hat noch die Sonne geschienen und es ist ca. 12 Grad warm. Jetzt zieht es sich schon fast dunkelgrau zu und es sieht nach Regen aus. Na prima. Ein Schirm wird also auf jeden Fall mitgenommen.

Danke für die sehr netten Kommentare zu meinem Steckschal!
Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!
Liebe Grüße
Sandra


Montag, 20. Februar 2012

Schal Innozentia

Der Steck-Schal ist nun komplett fertig, gespannt und vernäht.



Das Muster kommt super zu Geltung bei dieser Wolle, ich weiß gar nicht, wie sie heißt. Die gab es ja beim Tücher-Abo mit dabei und ich bin mir jetzt nicht sicher, ob da überhaupt ein Zettel mit dabei war oder ob ich ihn nur verloren habe. Egal, ein sehr dünnes Garn war's auf jeden Fall. Ich habe den Schal mit 3,5-Nadeln gestrickt.




Und hier noch mal getragen.


Da mir das Muster (von Birgit Freyer) so gut gefällt, werde ich ihn irgendwann nochmal stricken, aber dann als richtigen Schal. So ein Steckschal ist doch mehr wie ein Halstuch und ich mag lange Schals lieber. Die "Durchstecköffnung" werde ich wohl noch etwas verkleinern. Die empfohlene Wolle ist eine Mohair-Wolle und die ist gestrickt fülliger. Durch die glatte Wolle ist der Schal nicht so bauschig und damit die Öffnung für meinen Geschmack zu groß.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche.

Liebe Grüße
Sandra





Sonntag, 19. Februar 2012

Schal in ecru

Der Steckschal in grün ist schneller fertig geworden als erwartet, so dass ich mit einem neuen Schal anfangen konnte. Der Steckschal (ent-)spannt gerade :)
Dieser Schal hier wird richtig flauschig.


Eigentlich mag ich die glatteren Garne lieber, aber bei diesem Muster bin ich überzeugt, dass es mit Mohair einfach besser aussieht, weil es die Zartheit des Schals noch unterstützt.
Ich habe den Schal bei Tara (Strick-) Welt gesehen und er gefiel mir so gut, dass ich ihn auch haben musste :). Anleitung und Wolle kommen von der WollLust. Da muss ich auch mal erwähnen, dass die dort wirklich sehr nett und zuvorkommend sind.

Vom Steckschal mache ich dann Fotos, wenn er richtig trocken ist und zeige sie hier dann morgen oder übermorgen, mal schauen.

Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag, grad schien noch die Sonne, jetzt wird's schon wieder grau. Also wird's eher ein strickreicher Nachmittag :)

Liebe Grüße
Sandra

Montag, 13. Februar 2012

Gestricktes Lesezeichen

Zwischendurch habe ich ein Lesezeichen probegestrickt. Ich wollte einfach mal schauen, wie es im Original aussieht und ob es wirklich praktisch ist.



Die Wolle ist ein dünnes Baumwollgarn, aus dem ich auch irgendwann mal einen Tischläufer stricken möchte. Es ist etwas dick als Lesezeichen, geht aber noch. Bisschen dünneres Garn wäre da noch besser. Das Muster kommt übrigens, wie könnte es auch anders sein :), von Birgit Freyer, wie auch alles andere in diesem Post.


Möbius-Schal

Ich habe mich in den letzten Tag auch noch an meinen ersten Möbius-Schal versucht. Die Betonung liegt auf versucht. Obwohl ich meinte, am Anfang alles richtig gedreht zu haben, war es im Endeffekt doch noch eine Drehung zu viel.


Er ist noch einmal in der Mitte geknickt, "ausgeklappt" sieht es noch verdrehter aus. Leider konnte ich beim Stricken nicht wirklich erkennen, ob alles richtig ist, da ich das mit der Rundstricknadel gar nicht so einfach fand, vielleicht war sie auch zu groß. Jedenfalls habe ich damit doch ganz schön gekämpft :), weil die sich beim Maschen nachrücken auch in sich immer verdreht hat.

Also werde ich ihn wohl wieder aufribbeln, ist aber nicht so schlimm, ich finde die Wolle auch nicht mehr so passend, man erkennt die Muster nicht gut (unten am Rand, die Mühe, ihn zu spannen, habe ich mir gespart) und ich glaube, sie ist auch zu dick.
Naja mal schauen, ob ich es irgendwann noch mal versuche.

Schal Innozentia

Derweil strick ich grad noch einen Steck-Schal, auf dem Bild sind die ersten Muster. Ich bin inzwischen schon etwas weiter, hab aber noch kein Foto. Das nächste gibt's, wenn er fertig ist.
Ziel ist in zwei Wochen. Mal schauen ob ich das schaffe.



Ich bedanke mich bei euch (meinen Lesern und natürlich auch allen anderen Besuchern) für euer Interesse und für eure lieben Kommentare zu meinen Projekten. Ich freue mich sehr darüber :).

Euch allen eine schöne Woche!

Liebe Grüße
Sandra

Freitag, 10. Februar 2012

Dreieckstuch Filigrano fertig

Mein erstes Dreieckstuch ist fertig geworden und ich bin ganz stolz, dass es so gut geklappt hat. Das Muster kommt von Birgit Freyer und gibt es kostenlos in Ihrem Shop www.die-wolllust.de.



Es ist sehr weich, superleicht und wiegt nur knapp 100g. Verbraucht habe ich zwei Knäuel von Lace Lux (Lana Grossa) mit einer Lauflänge von insgesamt 620 m. Nadelstärke 4.5

Die Spitze habe ich ganz leicht abgeändert weil ich die Zipfel nicht ganz so groß haben wollte.



Und hier noch ein paar Detailbilder.




Das Tuch zu stricken war nicht so schwer, wie ich erst befürchtet hatte, weil Fehler schon in der nächsten Reihe aufgeflogen sind und ich sie noch gut nachvollziehbar wieder korrigieren konnte.
Ab der Spitze bin ich dann auch mal auf die Idee gekommen, mit Maschenmarkierern zu arbeiten, so war das alles viel leichter.
Es hat wirklich Spaß gemacht, ging sogar ganz gut beim Fernsehgucken, bzw. Fernsehhören :).

Die nächsten Projekte sind auch schon in Arbeit: ein Steck-Schal und ein Möbius-Schal.
Der Longpulli macht erst einmal Pause, ich will lieber erst noch mal ein paar Schals fertig machen.

Ich wünsche all meinen Besuchern noch einen schönen Freitag-Abend!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...