Samstag, 31. August 2019

Halloween kann kommen ...

Für Nadra von ellis & higgs durfte ich ein neues Schnittmuster für einen tollen Halloweenquilt probenähen.




Dabei wollte ich nicht nur einfach einen Block nähen, sondern auf etwas komplett fertig stellen.
Die Blöcke gibt es jeweils für die Größen 12 Inch und 6 Inch und sind in der Anleitung sehr gut beschrieben. Auch die Reihenfolge des Zusammennähens ist sehr gut dargestellt. Selbst für Anfänger kann da eigentlich nichts schief gehen.




Für die detailreiche Darstellung gibt es eine Menge Schnittteile vorzubereiten.







Ich habe immer den großen und den kleinen Block gleichzeitig zugeschnitten.




Die Blöcke selber sind fix zusammengenäht.




Der komplette Quilt umfasst 16 verschiedene Motive, von denen ich mich für die Fledermaus ...




.... den Kürbis




... und natürlich die Katze entschieden habe.




Den größeren Quilt habe ich mit einfach geraden Linien im Abstand von 1 Inch und mit einem schönen Farbverlaufsgarn gequiltet.







Beim kleinen Quilt habe ich die Motive einmal umrandet und damit sie besser rauskommen, die Hintergrundfläche freihandgequiltet.




Zuerst hatte ich ihn auch mit Linien gequiltet, das gefiel mir aber nicht so gut, zumal ich nicht darauf geachtet habe, die schon vorhandenen Schrägen für die Linien wieder aufzunehmen. So sah das Ganze auch noch zusätzlich schief auf.
Nachdem ich die Nähte wieder gelöst hatte, sah man allerdings die vorherige Naht noch sehr deutlich. Ich konnte es mit viel Bügeln einigermaßen "vertuschen", aber schön war das nicht mehr.




Mit dem Freihandquilten kann man solche "Fehler" aber sehr gut überdecken. Von den alten Nähten ist so nichts mehr zu sehen.




Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, diese Blöcke zu nähen :).

Liebe  Grüße
Sandra



Samstag, 24. August 2019

Tweedschal ... mal wieder ein bisschen stricken ...

Nachdem ich die letzte Zeit so viel genäht, handgenäht, appliziert und gestickt habe, war mir nach ein wenig Entspannung für meine Finger.




So fiel mein Blick auf ein UFO, ein Tweedschal, den ich am Anfang des Jahres mal begonnen habe und auch immer in Sichtweite ließ, in der Hoffnung, ich bekomme mal wieder Lust darauf.




Die letzten Monate hatte ich so gar keine Lust auf Stricken, so bin ich erst ein paar Tage um den Schal herumgeschlichen und habe es dann doch versucht.




Und siehe da ... macht doch noch Spaß :)




Ich habe den Schal mit Tweedwolle von Scheepjes und Nadelstärke 4 einfach frei Schnauze im Mustermix gestrickt.




Und Ruckzuck war er fertig.




Mustermix stricke ich sehr gerne.




Das ist so abwechslungsreich und wird nie langweilig.




Genauso ist es mit bunten Streifen. Nur das Fädenvernähen mag ich nicht gern, aber muss ja sein.




Ich habe ihn so lang gestrickt, bis die Wolle bis auf ganz kleine Reste verbraucht war.





Ich mag Fransen ...




... und zu Tweed und bunten Streifen passen sie perfekt.




Jetzt kann es gerne kalt werden :).

Liebe Grüße
Sandra




Freitag, 2. August 2019

Taufgeschenke

Im Juni waren wir auf einer Taufe und ich habe für das Taufkind zwei kleine Kuschel- oder Spieltiere genäht und gehäkelt.

Der kleine Elefant hat ein großes Herz, bestickt mit Namen und Geburtstag.




Die kleine Raupe hat ein Mützchen auf und hinten noch ein kleines Glöckchen mit eingearbeitet.




Am liebsten hätte ich die beiden selbst behalten :)

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Liebe Grüße
Sandra

Sonntag, 28. Juli 2019

BOM Tree of Life - Part 1

Der BOM Tree of Life hat Ende Mai begonnen. Die Applikationen und die dazugehörenden Stickereien sind das Aufwendigste, was ich bislang gemacht habe. Und es macht sehr viel Spaß!




Den ersten Teil habe ich ungefähr seid einer Woche fertig. Ich habe mir sehr viel Zeit gelassen und es ganz gemütlich fertig gestellt. Im Grunde bin ich im Rückstand, aber ich hätte auch nicht weitermachen können, da der zweite Teil 4 Wochen gebraucht hat, bis er mal endlich bei mir angekommen ist.




Dort wo noch die "Rauchschwaden" in der Luft stehen, wird später ein Holzhaus-Knopf platziert.
Ganz toll finde ich die Blümchen oder bei der Größe eigentlich schon Blumen (Durchmesser ca. 2,5 Inch). Die Blütenstempel sind eine neue, ganz einfache Technik und haben den schönen Effekt, dass sie sich leicht verdrehen.




Zu den Parts gehören auch kleine Blöcke, die bestimmt später außen herum angenäht werden. Da habe ich aber erst mit dem Zuschneiden begonnen.




Ich habe den BOM direkt aus Australien bestellt, da ich auch gerne mit den Originalstoffen und Garnen nähen und sticken wollte. Es ist zwar etwas umständlich, alles vom Zoll abzuholen, aber was tut man nicht alles, wenn man es genauso machen möchte, wie man will ;).
Lustigerweise dauert ein Paket ungefähr eine Woche, ein Brief allerdings 4 Wochen. Teil 3 ist gerade unterwegs, der kann sich aber ruhig Zeit lassen, jetzt muss ich ja erst mal Teil 2 fertig stellen.

Liebe Grüße
Sandra

Freitag, 26. Juli 2019

Mein erster fertiger Quilt - der Kaleidoskopquilt

Und er leistet mir in diesen Tagen gute Dienste. Weil es so furchtbar warm ist und mir nachts auch immer warm ist, schlafe ich gerade nur mit einem leeren Bettbezug. Manchmal wird es mir dann doch aber ein wenig kühl und dann lege ich mir noch den Quilt oben drauf. Nicht unbedingt diese Woche, denn wir sind seid gestern Rekordhalter der jemals in Deutschland gemessenen Höchsttemperatur, juhu ... wer braucht den sowas ;).





Den Quilt habe ich schon in vielen Schritten während der Fertigstellung gezeigt. Zuletzt, als nur noch das Binding fehlte.





Jetzt ist er seid einigen Monaten fertig und quasi von Anfang an in Gebrauch.




Erst schlief Lisa gerne auf den gefalteten Quilt, als es dann wärmer wurde, musste sie ihn allerdings abgeben.




Ich finde ihn sehr schön und bin sehr zufrieden. Er wird als mein erster Quilt auch immer etwas Besonderes sein.




Was ist sonst noch so passiert die letzte Zeit?
Nicht sehr viel. Mich hat eine regelrechte Blogunlust gepackt und ich hatte auch nicht viel Muße, mich überhaupt im Netz zu bewegen. Hier und da schnell was gucken oder überflogen, das wars.
Hinzu kommt, dass ich zwar ständig was in Arbeit habe, aber mir damit wirklich Zeit lasse und so habe ich eigentlich fast nur an einem Großprojekt gearbeitet und zwar den Tree Of Life BOM von Lynette. Da zeige ich demnächst aber mal einen Fortschritt.

Es tut mir auch leid, dass ich nirgendwo mehr kommentiert habe. Auch ich freue mich über viele Kommentare. Aber ehrlich gesagt, finde ich die anderen Plattformen da manchmal besser, wenn man einfach nur ein Herzchen hinterlassen kann. Das ist so herrlich unkompliziert und einfach und schnell. Und jedes mal ein, zwei Sätzchen zu verfassen kostet Zeit, die man nicht immer hat.

Ich hatte mir überlegt, einen Instagramm-Account anzulegen und habe es die Tage auch getan. Kaum einen Tag später, es waren nur ein Profilbild und ein Nickname angelegt (also kein einziges Bild oder irgendwas zum Anschauen) und ich hatte schon 22 Follower (die meisten sind junge Männer). Was ist das denn für ein Mist? Irgendwelche Bots melden sich da an, folgen mir mit irgendwelchen Fakeaccounts? Da habe ich schon gar keine richtige Lust mehr. Social Media ist echt nicht mein Ding. Am Anfang habe ich mich geweigert, mich überhaupt irgendwie mich damit zu beschäftigen. Inzwischen ist es leider so, dass man wirklich viel verpasst, weshalb ich zumindestens Accounts habe. Die Welt wandelt sich ... Dafür findet man aber auch mehr Vielfalt und mehr Möglichkeiten, das finde ich positiv und daran halte ich mich :).


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende mit moderater Wärme!
Liebe Grüße
Sandra 


Sonntag, 5. Mai 2019

Bird in a Basket

Mein Kissen aus dem Workshop mit Lynette Anderson ist vollendet.




Hier sind viele verschiedene Techniken zum Zug gekommen:




Applizieren und Sticken ...





English Paper Piecing und dreidimensionale Blümchen.





Auf das Quilten habe ich verzichtet, das Kissen ist schon voll mit Details.
Hinten habe ich dieses Mal nur einen einfachen Reißverschluß eingesetzt. Für einen Verdeckten hat der Stoff nicht ausgereicht.




Das Kissen hat mir total viel Spaß gemacht und die nächsten Projekte dieser Art sind schon in Arbeit :)





Liebe Grüße
Sandra

Mittwoch, 24. April 2019

Zwei kleine Hasen

Pünktlich zu Ostern habe ich am Samstag noch zwei Kissen fertig genäht.




Das Top habe ich bereits letztes Jahr zu Ostern fertig gehabt, zum ganzen Kissen hat die Zeit damals dann aber nicht mehr gereicht.
Glücklicherweise kommen Häschen zu Ostern nicht aus der Mode und so habe ich sie zurückgelegt und es dieses Jahr ganz knapp geschafft :).




Die Rückseite ist ein schöner Batikstoff.




Erstmalig habe ich auch einen verdeckten Reißverschluß genäht, das war ganz einfach. Da das Kissen sehr stramm drin sitzt, wäre ein Hotelverschluß unpassend gewesen.




Gequiltet habe ich nur einmal ums Häschen und sein Puschelschwänzchen herum.
Das Muster kommt übrigens von Nadra von den 6 Köpfen.




Eines davon habe ich Ostern meinen Eltern geschenkt, das andere durfte bleiben.
Und da Ostern schon so schnell vorbei war, ist es automatisch ein Sommerhäschen geworden :).



Ich wünsche euch schöne Tage!

Liebe Grüße
Sandra


Samstag, 20. April 2019

Ein Sonntag mit Lynette Anderson

Mein letzter Post ist über einen Monat her, unglaublich wie die Zeit verfliegt.
Gestrickt habe ich kaum, genäht ebenso wenig, nur hier und da gestickt und appliziert und zum Weiterverarbeiten vorbereitet.

Ein ganz besonderes Erlebnis hatte ich am letzten Sonntag:
Ein Workshop mit Lynette Anderson!




Sie weilt gerade in Europa und veranstaltet Workshops in Spanien, England, Holland und Frankreich.
Der Workshop in Holland bei "Quilt it and Dotty" war nur gut 2 Stunden von mir entfernt und so habe ich die Chance wahr genommen.
Als ich Sonntag morgen losfuhr, war ich doch wohl recht nervös, denn zum Einen läßt mein Englisch zu wünschen übrig (verstehen geht gut, aber selber sprechen kann ich nur recht holprig) und zum Anderen sind dort nur fremde Leute, das war nicht so wirklich mein Ding.
Der Kurs war gut besucht, ich habe ca. 30 Teilnehmerinnen gezählt. Und einige weitere deutsche sehr nette Damen waren auch anwesend, so dass ich nicht nur englisch reden musste.
Das Tagesprojekt war das Kissen "Bird in a Basket", von dem man aber nur rudimentär was geschafft hat. Mit dabei war die Anleitung, ein passendes Stoff-Paket von Quilt it and Dotty. Leider nicht von Lynettes Stoffkollektionen, aber auch wunderschön.
Lynette vermittelte die verschiedenen Techniken: Applizieren, English Paper Piecing und das Herstellen plastischer Blümchen. Sicher kennt man irgendwo schon alles, aber ich konnte mir noch den ein oder anderen Tipp mitnehmen.




Insgeheim hatte ich gehofft, dass Lynette auch Stoffe aus ihren Kollektionen mitgebracht hat, die man vor Ort kaufen kann. Dem war aber leider nicht so. Dafür konnte man aber sehr viele ihrer schönen Muster und Knöpfe kaufen und viele Projekte (Quilts, Kissen, Täschchen) im Original bewundern.
Also habe ich mich mit Mustern und einigen schönen handbemalten Knöpfen eingedeckt und zusammen mit dem BOM "Tree of Life", der im Mai startet und mit den ganzen Mustern, die ich sowieso schon besitze, kann ich vermutlich bis zu meinem Lebensende ihre Designs nacharbeiten :).




Der Workshop hat mir sehr viel Spaß gemacht. Die Atmosphäre in dem kleinen Lädchen war sehr gemütlich, man konnte zwischendurch auch immer stöbern gehen und hinterher einkaufen, wenn man wollte. Die Leute waren alle sehr nett und besonders Lynette selber war unglaublich sympathisch und einfach nur lieb und sehr sehr nett. Ich fand sie schon vorher von Fotos und Videos sympathisch, jetzt mag ich sie noch lieber :).
Eigentlich poste ich keine Fotos von mir selber, heute möchte ich allerdings eine Ausnahme machen. Ich habe es mir nicht nehmen lassen, ein Foto mit Lynette zu machen, das mich an diesen schönen Tag erinnert. Ich bin selber übrigens nicht groß, 1,65m, sie ist noch kleiner :).




Ich bin froh, dass ich über meinen Schatten gesprungen bin und mich dort angemeldet habe. Die Gelegenheit, dass sie als Australierin in Europa verweilt, ist ja eher gering. Ich habe sie gefragt, ob sie denn auch mal einen Workshop in Deutschland geben wird, wobei ich mir die Antwort schon denken konnte. Sie glaubt nicht, dass sie hier genug Leute zusammen kriegen würde, um einen Workshop zu veranstalten. Das überrascht mich nicht, denn bei uns in Deutschland kann man so gut wie gar nichts von ihr kaufen. Aber "Quilt it and Dotty" ist glücklicherweise nicht soweit weg, sollte es dort noch mal einen Workshop geben.

Und jetzt gehe ich erst mal bei euch stöbern, ich habe sicherlich viel nachzuholen :).

Ich wünsche euch frohe Ostern und genießt die Feiertage!

Liebe Grüße
Sandra