Dienstag, 29. September 2015

Guernsey Wrap ist fertig



... zwar schon etwas länger. Aber fertig gestrickt heißt ja noch lange nicht komplett fertig.




Es hat noch gedauert, die Fäden zu vernähen.




Dann hat wieder es gedauert, bis er gewaschen war.




Ich habe mir eigens ein besonderes Waschmittel gekauft, das man nicht ausspülen muss.
Es heißt Eucalan und duftet sehr angenehm. Ist nicht ganz billig, aber man braucht auch nur ganz ganz wenig.
Die Wolle ist aber nicht sehr viel weicher geworden.
Überrascht mich jetzt aber nicht, immerhin ist es eine Tweed-Wolle.




Zum Schluß habe ich noch einige Tage gewartet, bis der Schal auch wirklich trocken war.




Er misst stolze 2,20 Meter und ich finde ihn einfach nur toll.




Hoffentlich wird es bald schön kalt ;).




Damit ist der KAL von Maschenfein für mich beendet.




Ich kann diesen Schal und die Wolle Brooklyn Tweed Shelter nur empfehlen. Es hat sehr viel Spaß gemacht.


Liebe Grüße
Sandra

Freitag, 25. September 2015

Meditation Sticken

Da ich ja gerne zwischendurch mal Neues mit Nadel und Faden probiere, war das Sticken nicht mehr weit.




Ich muss sagen, während Stricken und Häkeln sehr entspannend ist, hat das Sticken für mich noch zusätzlich was Meditatives. Nadel vor und zurück, vor und zurück, vor und zurück …. Sehr entspannend :).




Hier meine ersten Versuche im Einfach-drauf-los-Sticken. Mir fehlten Lesezeichen für meine Bücher und ich wollte dafür was Besonderes.




Und hier mein erstes Kreuzstichbildchen. Errät jemand, was es werden könnte?




Das Hauptmotiv ist inzwischen fertig, aber ich will noch was drumherum sticken.


Liebe Grüße
Sandra



Freitag, 18. September 2015

Schöne Hüllen aus Stoff

Zum Geburtstag bekam ich zwei Malbücher und Buntstifte geschenkt.
Diese Malbücher sind voll von fantasievollen Mustern und Zeichnungen, die man zur Entspannung und Gedankenzerstreuung ausmalen kann.
Vor Jahren hatte ich mir schon mal ein Mandala-Malbuch gekauft und das Ausmalen dann und wann sehr genossen. Eine gute Alternative wenn der Kopf zum Handarbeiten mal zu müde ist.




Um alles kompakt in Griffnähe bereit zu haben, beschloss ich, mir eine Tasche (Helferlein) und Schutzhüllen (Pixie-Hülle) dafür zu nähen.





Zuerst nähte ich die Tasche.
Obwohl ich alles schön ausgemessen und vorbereitet habe, war mir doch irgendwie die Nahtzugabe abhanden gekommen. Die Tasche war 1cm zu klein in der Breite.




Ich habe mich aber nicht entmutigen lassen und gleich die zweite Tasche hinterher genäht.
Irgendwie muss ich wohl alles zweimal machen ;).




Als Verschluss habe ich wieder Knopf und Schlaufe gewählt. Das ist einfach und praktisch.
(Sofern man die Schlaufe nicht nach innen in die Tasche näht, wie ich beim ersten Mal.)




Für die Malbücher wollte ich eine Schutzhülle anfertigen. Das hat gut geklappt und sie waren eher zu groß, als zu klein.





Da die Bücher aber eher Hefte sind und die ganze Hülle dicker war als das Buch, beschloss ich, eine Hülle als Sammelheft zu benutzen.




Somit habe ich eine Tasche und eine Hülle zusätzlich und kann sie mit anderen Sachen füllen.




Leider bekomme ich das mit dem Hinterher-Bügeln noch nicht so hin. Obwohl ich die fertigen Sachen glatt bügel, werden sie doch sofort wieder knitterig. Woran mag das liegen?
Vielleicht kann mir da noch eine erfahrene Näherin einen Tipp geben?

Die Anleitungen habe ich von aprilkind.de.

Da das mit dem Nähen nun immer besser klappt, werde ich mich wohl bald an meine kleine Katzendecke wagen.

Liebe Grüße
Sandra

Montag, 14. September 2015

Letzter Zwischenstand: noch vier Streifen ...



... und mein Schal vom Maschenfein-KAL kann gespannt werden.




Erst muss ich aber noch eine Menge Fäden vernähen.




Wenn er komplett fertig ist, gibt es auch mal ein Bild mit ausgebreiteterem Schal (mehr oder weniger, er wird ganz schön lang)




Das Stricken mit der Brooklyn Tweed macht wirklich Spaß. Ich mag diesen raueren, aber nicht kratzigen Griff dieser Wolle.




So schön entspannen wie Lisa kann ich jetzt leider nicht, die Arbeit ruft wieder.

Liebe Grüße
Sandra


Samstag, 12. September 2015

Zur Abwechslung ein Duschpouf




Schon länger wollte ich mal einen Duschpouf ausprobieren.




Eine Anleitung aus der Zeitschrift "Diana" schwirrte schon länger bei mir herum und als sie mir diese Tage wieder in die Hände fiel, schwang ich gleich die Häkelnadel.




Die Wolle ist wieder Tilda und gehäkelt habe ich mit Nadel-Stärke 3.




Als Farbtupfer bekam der Pouf einen zartgrünen Rand.




Nun ist der Zweite in Arbeit, damit es in der Dusche keinen Streit gibt :).

Liebe Grüße
Sandra


Donnerstag, 3. September 2015

Meine Rosina ist wieder tragbar :)

Bevor ich mit dem Schal anfing, habe ich natürlich brav meine Rosina beendet.
Na gut, das "natürlich" ist geflunkert. 
Mir ist das nur gelungen, weil die Wolle für den Schal so lange gebraucht hat, bis sie da war ;)




Die Rosina mustert nun sehr viel schöner.
Es war trotzdem nicht leicht, immer wieder musste ich die Fäden trotz Verwendung mehrerer Knäuel neu ansetzen.
Man sah erst nach vielen Runden, wie es nun wirklich gerade musterte. Es blieb spannend.


Hier noch mal der Vergleich zu vorher.




Zum Schluß hatte ich nur noch ein Knäuel übrig, so dass sich auch wieder eine kleine Spirale eingeschlichen hat in den unteren Reihen. Und sie war auch erst spät erkennbar.





Da das aber bei dem Lochmuster nicht ganz so auffällt, ignoriere ich das mal. 
Noch mal mache ich sie ganz bestimmt nicht auf :)

Also, ich nehme nicht noch mal eine Wolle mit so einem starken Farbkontrast für einen Pulli. 
Da ich noch was davon habe, wird davon nur noch Schal, Stulpen oder vielleicht eine Mütze gemacht. Da kann die Wolle dann mustern, wie sie lustig ist.

Ich bin auf jedenfall zufrieden mit dem Ergebnis und der Pulli wird wieder getragen.

Liebe Grüße
Sandra 


Dienstag, 1. September 2015

Der Guernsey-Schal wächst ...




... und fast die Hälfte ist schon geschafft. Die Brooklyn Tweed Shelter strickt sich sehr gut, lässt sich auch prima ribbeln und wieder aufnehmen, wenn man doch lieber eine andere Farbe nehmen möchte.




Durch die Dicke der Wolle und mit Nadelstärke 5 komme ich schnell voran.




Ich habe 4 Grüntöne gewählt und es gibt 4 Grundmuster im Schal, die sich immer wiederholen.




Da ich aber nicht in jedem Ton das gleiche Muster haben möchte, variiere ich die Farben und sie wiederholen sich nicht gleichmäßig.




Das Ergebnis finde ich sehr schön, wirkt lebendig.

Heute abend geht es mit dem KAL dann gleich weiter. Macht wirklich Spaß!


Liebe Grüße
Sandra

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...