Freitag, 8. Juli 2016

Die Geschichte von einem Pulli, der lieber ein Poncho sein wollte ...

Achja ... wenn man mal einfach drauf los strickt, muss sich manchmal das Ziel anpassen :).




Es sollte eigentlich ein Pulli mit Fledermausärmeln werden, die in einem langen engen Armbündchen enden. So ist es zur Hälfte auch geschehen, nur sah der Pulli so gar nicht gut aus.
Ich habe vom unteren Bündchen gleichmäßig Maschen für eine weite Schräge hinzugefügt. Als es mir weit genug war, habe ich den Rest weiter gerade hoch gestrickt, Vorder- und Rückenteil zusammen gefügt und ein langes Ärmelbündchen daran gesetzt.
Nur leider wabbelte der Ärmel ganz merkwürdig unterm Arm, wie so ein Läppchen und fiel auch gar nicht schön. Vielleicht war die Wolle zu dick für schön fallende Fledermausärmel? Oder ich hätte die Schräge nicht gerade weiter stricken dürfen? Denn die Ecke, die dadurch entstanden ist, macht das ganze mit unschön.




Wie dem auch sei, ich hatte keine Lust, alles noch mal aufzuribbeln, mir fehlt auch die Wolle, um die Schrägen noch mehr zu erweitern und neue dazu kaufen, wollte ich auch nicht. Dieses Projekt dient nämlich dem Stash-Abbau ;).
Und wie ich da so vor dem Spiegel stand, eine Seite zugenäht mit Ärmeln, die andere Seite noch offen, dachte ich, die offene Seite sieht doch gar nicht schlecht aus.




Also die Teile noch mal getrennt, schön mit einer Reihe festen Maschen und Krebsmaschen umhäkelt und fertig war der Poncho.




Mir gefällt er und durch das Lochmuster ist er perfekt für den Sommer, wenn es mal etwas kühler ist.




Gestrickt ist er aus dem Baumwollgarn Cotone von Lana Grossa. Ein sehr schönes, weiches und anschmiegsames Garn.


Zum Schluss noch mal ein Bild von meinem DillTee. Das Shirt war zwar schön, aber reichlich kurz, bzw. zu kurz geraten.
Hier noch mal ein Bild zur Erinnerung.




Jetzt habe ich ihn gewaschen, gezerrt und gezogen (was man ja sonst nicht machen soll, aber hier kannte ich keine Gnade ;)) ...




... und noch ganz gut Länge herausgeholt. Wäre ich jetzt schlank, wäre er ideal, mir ist er immer noch zu kurz, ich trag Shirts und Pullis lieber ein bisschen länger, um mich wohl zu fühlen.
Schauen wir mal ... irgendwann ... ;).

Ich hoffe, ich komme dieses Wochenende mal wieder ein bisschen zu was mehr. Gerade habe ich kaum Zeit, weder zum Handarbeiten, noch durch die Blogs zu schauen, mehr als überfliegen sitzt momentan nicht drin. Ich bin hin und wieder schon erstaunt, wie oft manche posten und zugegeben auch manchmal wirklich neidisch, wieviel Zeit einige für ihr Hobby haben.
Naja, bis zur Rente sind es ja nur noch 23 Jahre ;).

Ich wünsche ein schönes Wochenende!
Liebe Grüße
Sandra


Kommentare:

  1. So als Poncho find ich das richtig toll!
    Würde ich auch tragen. Gute Entscheidung. :)
    Bei deinem 2. Teilchen würde ich evtl. das Bündchen kürzen und eine 2. Farbe anstricken von innen, damit es wie doppellagig aussieht und noch mal ein Bündchen. Ich habe das mal irgendwo gesehen...

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sandra,
    Dein "Sommerponcho" sieht großartig aus! Es war ein guter Einfall von Dir, den Pulli so zu verwandeln. Gefällt mir gut! Dein DillTee hat durch das Strecken enorm gewonnen. Wenn Du noch Garn hast, gibt es auch noch eine andere Methode, das Teil zu verlängern. Du trennst die Seitennaht oberhalb des Bündchens auf, schneidest am Rand den Faden durch (klingt furchtbar, aber es funktioniert) und ziehst den Faden raus. Jetzt hast Du zwei Hälften. Aus der unteren Hälfte die Maschen aufnehmen, bis zur gewünschten Länge stricken und dann im offenen Maschenstich mit der oberen Hälfte verbinden. Sieht kein Mensch :-)
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sandra,
    jetzt musste ich echt lächeln..ich finde das so herrlich sympathisch das du geschrieben hast das du manchmal neidisch bist wegen der Zeit fürs Handarbeiten. (Ich fühle mich da jetzt irgendwie angesprochen..zwinker..) Doch ich kann dir versichern so schön das einerseits auch ist so hat es doch oft einen Grund der leider nicht so schön ist, also ich kann hier natürlich nur von mir reden. Alles hat eben seine Sonnen-und Schattenseiten.
    Nun aber zu deinem wunder-wunderschönen romantischen Poncho. Er gefällt mir super gut, nein das trifft es nicht, er ist bezaubernd! Die Farbe, das Muster-Wunderschön!
    Außerdem ist es herrlich wie kreativ du das Problem gelöst hast. Handarbeit ist eben vor allem Improvisation. Gerade dadurch entstehen die richtig tollen Sachen.
    Ganz, ganz liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sandra
    der Poncho sieht fantastisch aus. Auch der Pullover ist spitze! Vielleicht versuchst du ihn zu verlängern...

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sandra,
    ein ganz wunderbarer "Sommer-Poncho" ist das geworden. Abends einfach überwerfen, wenn es mal kühl werden sollte. Toll gelöst. Bei dem DillTee hast du ja noch ordenlich "Länge" heraus geholt ;-))).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sandra !
    Tja, manchmal kommt es anders, als man denkt ! Deine Poncho-Lösung gefällt mir sehr gut, obwohl ich mir bei den momentanen Temperaturen nicht vorstellen kann irgendeine Art von Wolle überzustreifen... egal wie viele Löcher das Muster hat ;-) Die Farbe und das Muster sind sehr schön !!! Der DillTee wäre mir auch zu kurz und zu eng, aber vielleicht hast Du ja jemanden, den Du damit beschenken kannst ?!Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag (ich hab diese Woche Urlaub !)
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  7. Dein Poncho ist so schön sommerlich und das Muster ist ganz bezaubernd.
    Dein Pullover ist so schön,aber man sieht schon das er ziemlich kurz geraten ist.
    Hast du schon mal probiert wie es aussieht wenn du ein längeres Teil drunter trägst und ihn wie eine Art Pullunder trägst ?
    Lg Bettina

    AntwortenLöschen
  8. Der Poncho ist super glaube nicht nur für den Sommer. Auch ich trage lieber Legerer, also kein Schnitt für mich.
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  9. HAAALÖLLEE
    hob grod dein BLOG entdeckt
    scheeeen hast das do---freu...freu

    hob di glei bei mir verlinkt das
    ma uns wieda finden gelle

    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  10. waaahhhuuu,
    was für ein schönes Teil ♥

    LG Andrea

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine Worte!
Liebe Grüße
Sandra

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...