Mittwoch, 23. April 2014

Die Rosina neigt sich dem Ende ...

So sieht meine Rosina bislang aus.


Ein Ärmel fehlt noch, dann habe ich es geschafft.

Ich habe ein bisschen die Anleitung meinem Geschmack angepasst.

Die Zunahmen an den Seiten sahen bei mir nicht sehr gut aus. Liegt vielleicht an der Wolle oder daran, dass ich den Pulli nicht körpernah tragen werde. Also habe ich zweimal gleichmäßig in jeweils einer Runde mehrere Maschen (alle 20 Maschen eine aus dem Querfaden zugenommen, so dass die leichte A-Form entsteht, die perfekt runde Hüften umspielt.
Prompt hat sich natürlich bei der Zunahme auch der Verlauf der Farbe wieder geändert.


Da ich Rüschen sehr hübsch finde, aber für mich selber nicht so mag, habe ich bei der Bordüre nur einmal pro Muster 2 Maschen zugenommen für ein größeres Blatt, danach nicht mehr.

Leider schlich sich auch etwas Unkonzentriertheit mit rein, so habe ich das größere Blatt um zwei Runden Maschen beraubt, noch habe ich das Bündchen mit verschränkten Maschen gestrickt. Klar im Vorteil ist, wer die Anleitung immer wieder liest und nicht aus dem Gedächtnis abruft.

Ich habe länger überlegt, ob ich ribbel, aber ganz ehrlich, ich hatte keine Lust :).
Bei dem unruhigen Farbverlauf sieht man es eh kaum und nur, wer es weiß, denkt vielleicht, das geht aber auch schöner. Mir persönlich gefällt das ja schon besser mit den verschränkten Maschen.

Und so dachte ich, an den Ärmeln setzt du das aber um.

Und wie kommt es? Genau ... wieder vergessen.


Die Ärmel habe ich auch etwas anders als in der Anleitung gestrickt. Ich habe sie einfach gerade runter ohne jegliche Zunahmen gestrickt, dafür mit einem längeren Bündchen, das sich schön anschmiegt. So geht der Ärmel jetzt bis kurz unter dem Ellenbogen.

So, jetzt hoffe ich, dass ich diese Woche den zweiten Ärmel noch fertig bekomme, damit ich den Pulli auch anziehen kann. Das Wetter ist gerade so passend dafür.


Zwischendurch stricke ich noch bei dem KAL von schönstricken.de mit.
Ein einfacher Schal für den Sommer mit schönen einfachen, aber effektvollen Mustern.
Gerade läuft Teil 2. Jeden Freitag kommt ein neuer. Dieser Schal ist auch für Anfänger geeignet mit einer sehr detaillierten Videoanleitung.
Es gibt auch eine Ravelrygruppe, hier, wer mal schauen möchte.



Ich stricke den Schal mit Dornröschen-Wolle "Nebelverhangen".
Das erste Muster gefällt mir so gut, das verarbeite ich mal für eine Jacke.

Liebe Grüße
Sandra

Mittwoch, 9. April 2014

Rosina Fortschritt

Meine Rosina wächst und gedeiht und bringt schöne Farbspiele mit sich.


Die Wolle ist übrigens Maschenmaler von Dibadu und ich stricke mit Nadel 4,5. Da das Ursprungsgarn viel dünner ist, habe ich gleich zwei Größen kleiner gestrickt. Fast könnte es noch eine kleiner sein, aber eigentlich mag ich es lieber, wenn es etwas lockerer sitzt.
Enganliegend bei meiner Figur ist sowieso nicht vorteilhaft.

Interessant ist, wie die Farbe sich entwickelt, nachdem die Ärmel weggefallen sind, sie läuft spiralförmig nach unten. Mal schauen, ob es beim nächsten Knäuel auch so weitergeht.

Es macht nach wie vor sehr viel Spaß den Pulli zu stricken, ich freue mich aber auch schon auf die Bordüre, denn glatt rechts in Runden stricken ist recht endlos.

Für die Länge habe ich mich noch nicht entschieden. Ich denke, ich werde sie nicht allzulang machen, das sitzt bei mir besser.

Diese Art Raglan gefällt mir übrigens sehr gut, ist daher bestimmt nicht der letzte Pulli, den ich so stricken werde.

Liebe Grüße
Sandra

Dienstag, 1. April 2014

Rosina KAL


Letzten Freitag hat der KAL begonnen und ich habe auch gleich angefangen. Besonders weit bin ich trotzdem noch nicht.

Da meine Wolle dicker ist als angegeben, experimentiere ich ein bisschen mit den Angaben. Das Bündchen hat bei mir zB. nur 10 Reihen statt die angegebenen 12 und daher stricke ich von der Maschenanzahl her insgesamt 2 Nummer kleiner, da ich noch zusätzlich mit einer recht dicken Nadel (4,5) stricke, damit es für den Sommer auch schön locker, luftig ist.

Aber weil es ein RVO ist, sehe ich da keine Schwierigkeiten, man kann ihn ja jederzeit anprobieren :)

Vom Muster sieht man wegen dem melierten Garn noch nicht allzuviel (ich versichere, es ist da), angezogen sieht man es etwas besser.


Mir gefallen die Farben richtig gut, wenn das nicht frühlingsfrisch ist ... :)

Liebe Grüße
Sandra

Montag, 24. März 2014

Ostern kann kommen ...

Die letzten Tage war ich fleißig und habe einige Eier behäkelt. Im Moment stehe ich auf sehr helle Deko in unserem Wohnzimmer, da es einen sehr schönen Kontrast zur grünen Wand und zu den dunkleren Möbeln bildet.


Also wurden die Eier in sehr dezenten Farben behäkelt. Beigemeliert, hellgrünmeliert und weiß.


Hier war ich ganz mutig und habe mit einem Streifen variiert :)



Gefühlte Stunden habe ich damit verbracht, die Äste in der Milchkanne so zu arrangieren, dass sie ausgewogen harmonisch aussehen und sich die Eier recht gleichmäßig verteilen lassen.



Die Kanne hat dann auch noch ein Blümchen bekommen, schließlich ist ja Frühling.



Die Anleitung der Blume kommt aus "Die kleine Diana". Dort war eine Tasche mit mehreren verschiedenen Blumen abgebildet. Aus der Häkelschrift konnte ich nicht erkennen (bin da noch sehr Laie), welche Schrift zu welcher Blume gehörte und nummeriert waren sie auch nicht. So war es ein bisschen Überraschungshäkeln und es ist auch nicht die geworden, von der ich dachte, sie wäre es. Aber mir gefällt sie!


 Ich glaube, man merkt, dass es echt Spaß gemacht hat, die Eier zu fotografieren.



Wie man unschwer erkennen kann, sind die Eier nicht wie vorgehabt, um ein Filzband dekoriert ... aber ich habe ja noch ganz viele Eier und noch viel Baumwolle :).

Liebe Grüße
Sandra

Freitag, 21. März 2014

... und langsam wächst die Decke

Die Zeit vergeht wie im Fluge und viel habe ich nicht gemacht seit mein Urlaub vorbei ist. Große Projekte habe ich nicht angefangen, weil ich gerne beim KAL von Anett von der Fadenstille teilnehmen möchte.

Ganz untätig war ich aber auch nicht. Ein weiteres Quadrat für meine Decke ist schon etwas länger fertig ...




... und am dritten bin ich dran.


Und zur Zeitüberbrückung bis zum KAL wird noch ein bisschen Osterdeko gehäkelt.


Ich möchte ein paar umhäkelte Eier um ein Filzband dekorieren und aufhängen. Wenn es gut aussieht, werde ich es hier zeigen. Und dann will ich mal gucken, wo ich noch ein paar Eier platzieren kann. Weil es mir letztes Jahr so Spaß gemacht hat, Eier zu behäkeln, habe ich damals in meinem Einkaufswahn knapp 100 Eier gekauft (die waren preislich einfach unschlagbar :)). Ich habe da also ausgesorgt für die nächsten Jahre.


So, jetzt warte ich schon ganz gespannt auf den Startschuss vom KAL. Die Wolle liegt bereit. Ich wusste sofort, welche ich nehmen wollte. Das ist zwar nicht die empfohlene Qualität, bisschen dicker, aber die Farben sind so toll und ich finde, es passt zum Muster.
Und ich bin stolz, meinen inzwischen doch recht umfangreichen Stash abzubauen.



Meinetwegen kann es losgehen :).

Liebe Grüße
Sandra



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...