Donnerstag, 29. Januar 2015

Flower Princess


Meine kleine Blumenprinzessin ist fertig. Vor etlichen Monaten habe ich dieses Tuch mit dem wunderschönen Namen "Flower Princess" bei Ingrid gesehen, die es teststricken durfte. Und da ich Naturmuster sehr liebe, habe ich mich gleich für das tolle Muster von Aet Terasmaa eingetragen und gekauft, als man es dann online erwerben konnte.


Das Muster ist in englisch, aber sehr gut verständlich. Die Anleitung gibt es sowohl als Chart, als auch als Text. Ich habe mich mehr nach dem Text gerichtet, denn ich fand es trotz Lacemuster übersichtlicher und verständlicher als die Charts. Das lag an der interessanten Vorgehensweise dieses kleinen Tuches.


Man beginnt mit einem längeren Band in kraus rechts und dann wird in der Mitte mit verkürzten Reihen gestartet.


So fügen sich erst die größeren Blätter zusammen, dann die kleinen.



Da ich mir nicht sicher war, ob mein Garn (600) reicht, habe ich es gleich zweifarbig geplant. Ein kräftiges grün, auslaufend in satten Herbstfarben.

Genommen habe ich wunderbares Garn von "Das Mondschaf", ein Wolle-Seide-Gemisch, schön weich auf der Haut, gestrickt mit Nadelstärke 4.



Das Tuch hat sehr viel Spaß gemacht. Für meinen Geschmack hätte es gerne etwas größer sein dürfen, so wird es ein schöner Schulterwärmer im Sommer.

Generell stricke ich ganz gerne nach englischen Anleitungen, sofern die Abkürzungen gut erklärt sind.
Die englischen Formulierungen sind irgendwie besser auf den Punkt gebracht, bei deutschen muss ich öfter überlegen, was wohl gemeint ist. Hilfreich ist natürlich auch, dass es an englischen Videos nicht mangelt, falls man doch mal was nicht versteht.
Und zur Not gibt es immer noch Ravelry-Gruppen. Wenn ich mal nicht weiterkomme, kann ich mir fast sicher sein, dass meine Frage schon mal gestellt wurde. :)

Liebe Grüße
Sandra


Samstag, 3. Januar 2015

Schneeflocken ...

… wenn nicht draußen, dann zumindest bei mir auf dem Sofa :).


Erst mal wünsche ich all meinen Lesern ein frohes neues Jahr.
Die kleine Auszeit ist vorbei … Montag geht wieder der Alltag los.

Katja von verponnenes.de hat eine wunderschöne Schneeflockendecke in ihrem Angebot und wieder wurde ich schwach. Ich gehörte zu den Glücklichen, die das Set auch noch vor Weihnachten bestellen konnten, bevor es in der grau-creme Variante ruckzuck ausverkauft war. Das Päckchen war lange unterwegs und ich wollte es schon als vermisst melden, da kam es diese Woche endlich an und ich konnte loslegen.


Es macht mir sehr viel Spaß und das Garn Tilda (Baumwolle-Acryl-Gemisch) ist wunderbar weich.


Es wird meine erste Granny-Decke und passt farblich wunderbar zu meinem Winterkissen.



Zu Weihnachten verschenkte ich meine ersten "richtigen" Socken, in anderen Worten: mit Ferse.
Da ich meine Nadelspiele nicht allzuoft benutze, konnte ich anfangs die verflixte fünfte Nadel nicht finden. Ich habe mich aber nicht lange drüber aufgeregt, sondern gleich neue bestellt. Ein Set mit verschiedenen Größen, wer weiß, wozu man die noch brauchen kann ;).



Und als hätte es die liebe Karen gewusst, schenkte sie mir zu Weihnachten eine selbstgenähte Nadeltasche!



Vielen lieben Dank dafür!

In Arbeit habe ich auch noch weiterhin das grüne Tuch, es wächst langsam, aber stetig.




Unsere Katze Lisa wurde dieses Jahr auch reich beschenkt.


Pünktlich zu Weihnachten wurde ihr neuer Kratzbaum fertig gestellt. Das war ein Akt, ihn hierhin zu transportieren und in die Wohnung zu tragen.
Aber dafür brauche ich wahrscheinlich auch nie wieder einen kaufen, denn diesen wird sie nicht kaputt kriegen :).


Naturkratzbäume werden nicht umsonst auch Lebensbäume genannt. Der hält bestimmt für mehrere Generationen.


Lisa hatte ihn allerdings erst nicht so lieb. Das lag aber hauptsächlich daran, dass dort einfach nicht ihr alter Lieblingsliegeplatz war.
Sie liebt ihre alte Hängematte eben über alles. Also haben wir sie kurzerhand mit dran montiert und der neue Baum war akzeptiert und der alte uninteressant.


In die neue Hängematte geht sie nur mit Bestechung, sie kommt vielleicht noch auf den Geschmack.




Liebe Grüße
Sandra

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Kuschelkissen

Passend zum Wetter und zum Kuscheln auf dem Sofa mit einer heißen Tasse Tee ganz gemütlich bei Kerzenschein!


Die Wolle heißt Schlachtensee und kommt von schoenstricken.de. Eine wirklich kuschelweiche Wolle, die sich sehr gut verstricken lässt. Gestrickt habe ich mit Nadelstärke 5.


Ich habe das erste Mal so richtig Fair Isle gestrickt und es hat wirklich Spaß gemacht.
Dabei fand ich die Methode der Garnhandhabung (eine Farbe von vorn und die andere Farbe von hinten um den Finger), die auf schoenstricken.de empfohlen wurde, sehr hilfreich. Damit ist mir die Fadenspannung mit beiden Garnen gleichzeitig recht gut gelungen.


An der ein oder anderen Stelle war der Faden im Nachhinein doch noch ein bisschen stramm und manch Masche wird ein bisschen verschluckt, dennoch bin ich sehr zufrieden mit meinem Werk.

Als ich auf der Zielgeraden war und das Kissen neulich abends auch unbedingt noch füllen und zunähen wollte, habe ich vor lauter Eifer einen Maschenmarkierer übersehen.


Gott sei Dank ein Selbstgemachter, so kann ich ihn leicht aufschneiden und neu zusammensetzen.
Das Bild wollte ich aber trotzdem zeigen. Sieht aus wie ein Kissen mit Ohrring :).

Liebe Grüße
Sandra



Montag, 15. Dezember 2014

Ein bisschen Weihnachtsdeko ...

... zwischendurch muss natürlich noch sein.



Die Anleitung für diese hübschen Bäume habe ich von Katja und ihrem tollen Shop Versponnenes. Hier gibt es übrigens viele schöne Ideen, nicht nur zu Weihnachten.

Gehäkelt habe ich mit Tilda (ein schönes weiches Baumwollgemisch) und Nadel 3,5.
Die Bäume sind aufwendiger als ich dachte, da häkelt man schon den ein oder anderen Tag länger dran. 
Das Schöne an der Anleitung ist der sehr leichte Schwierigkeitsgrad, so dass man sofort mit Variationen beginnen kann. 
Im Wald sieht schliesslich auch nicht jeder Baum aus wie der andere.

Mal gerade ...


... und mal windschief.


Zwei sind noch in der Pipeline, da fehlen noch die Zweige.



Zu Weihnachten gehören natürlich auch Sterne:


Die Anleitung für die Sterne ist auf bei Versponnenes zu finden.
Hier habe ich das gleiche Garn Tilda und auch Nadel 3,5 verwendet.

Sie machen sich auch sehr gut an Schränken.





Mein Weihnachtskissen vom KAL bei Schoenstricken.de befinden sich auch in den Endzügen.



Gestern habe ich noch ein gutes Stück geschafft (also mehr als auf dem Bild zu sehen ist).

Und ich habe ja noch ein Tuch angefangen:


Hier sieht man noch nicht viel. Es wird mit verkürzten Reihen gearbeitet, sehr spannend , weil es von der Anleitung mal anders ist.

Zu guter letzt habe ich mir eine neue kleine Schere gegönnt, nicht weil ich keine andere hätte, einfach nur, weil sie so schön aussieht. Zu kaufen gibt es sie bei Butinette.



Ich wünsche Euch eine schöne Woche, es soll zwar viel regnen, aber um so mehr kann man stricken und häkeln :)

Liebe Grüße
Sandra




Donnerstag, 20. November 2014

Darf ich vorstellen? - Gerda

... eine feminine Guernseyjacke aus dem Buch "Edle Masche"- Dänisches Strickdesign elegant und zeitlos".



Gestrickt habe ich mit Nadelstärke 6 und dem Garn Alta Moda Alpaca von Lana Grossa. Ein superschönes Garn, voluminös und kuschelweich, nur leider von der Farbgebung nicht so zuverlässig. 
Mal abgesehen davon, dass ich blöderweise mit zwei Farbpartien gearbeitet habe, waren auch bei gleicher Partienummer noch die ein oder andere unregelmäßige Stelle vorhanden, auch was die Beschaffenheit des Garns anging. Halte ich die Jacke gegen das Licht, ist sie mal mehr mal weniger lichtdurchlässig. Gut, das stört beim Tragen nicht, aber für die Qualität des Garnes spricht es dann doch nicht.
Sieht man ganz genau hin, so sieht man auch auf der Vorderseite einen Linie und da war es ganz sicher die gleiche Farbnummer. Da bin ich dann wieder froh, dass ich nicht geribbelt habe.


Hier kamen verschiedene Strukturmuster zum Einsatz und sorgten für Abwechslung.


Sie passt gut, ist schön kuschelig und gefällt mir. Es fehlen nur noch Knöpfe. Da habe ich mir jetzt erst mal ein paar Knopfsortimente bestellt, da ist bestimmt etwas Passendes dabei und ich habe für andere Projekte genug Auswahl.

Was steht als nächstes an?
Ich probiere ein Muster für einen Pulli, bei dem ich testen möchte, ob mein Wunschgarn dafür geeignet ist.

Dann wäre da noch der Fox Paws, inzwischen in den Hintergrund geraten, aber nicht vergessen, den möchte ich dieses Jahr schon noch fertig bekommen, meine Decke eigentlich auch und noch ein wenig Weihnachtsdeko.
Ich merke, ich habe noch genug vor.

Es gibt wieder viele KALs zu Weihnachten. Ich mag KALs, besonders, wenn sie als Komplettpaket angeboten werden, wie bei schoenstricken.de
Dieses Mal wird ein Kissen im Norwegermuster gestrickt.



Es wird aber wohl der einzige sein, bei dem ich mitmachen werden. Alles andere packe ich zeitlich nicht.
Ich mag übrigens an KALs das gemeinschaftliche Stricken und Austauschen, wenn es hakt und das Anschauen aller Projekte in seinen Varianten und Wachstumsstufen.

Liebe Grüße
Sandra


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...