Mittwoch, 4. April 2018

Der Hase im Ei

Ein Virus der anderen Art hat mich noch kurz vor Ostern gepackt und ich habe einen Nähmarathon eingelegen müssen. Schuld sind diese süßen Kerle.




Ich fand sie so niedlich, dass ich unbedingt mindestens einen probieren wollte.
Erst wollte ich nur einen machen und meinem Partner schenken. Dann wollte ich selber einen haben und dann fielen mir noch einige andere liebe Menschen ein, denen ich dann spontan einen Hasen zu Ostern schenken wollte. Letztendlich sind es sechs Hasen geworden, was dann wirklich in Arbeit ausgeartet ist. Aber ich habe alles pünktlich bis auf die Minute geschafft. Das heißt, nachdem die ersten Hasen fertig waren, waren sie eine halbe Stunde später auch schon verschenkt. Deshalb haben es auf dem Bild auch nur die letzten drei Hasen geschafft.

Und niemand konnte der niedlichen Überraschung beim Auspacken widerstehen, egal wie alt die beschenkte Person war. Das macht Freude :).




Die Idee und das Schnittmuster kommt von Stefanie Perlenfee. Man kann diesen Hasen komplett im Ei verstecken, oder nur halb, dann sitzt er quasi in einer Eierhälfte. Oder man packt ihn ganz aus (in dem man die "Eierschale" nach hinten umstülpt) und sieht noch die Pfötchen. Ich habe natürlich das komplett eingepackte Ei verschenkt und darüber wurde sich schon höflich gefreut, ohne zu wissen, dass noch eine Überraschung enthalten ist. Nachdem es dann begutachtet wurde (wahrscheinlich mit dem Gedanken: aha ... ein Stoffei?), und bemerkt wurde, dass dort noch was zum Auspacken ist, war die Überraschung dann groß. Es war immer wieder schön, die Reaktionen zu beobachten.




Ostern ist zwar schon vorbei, aber bei uns dürfen sie noch ein bisschen sitzen bleiben.

Liebe Grüße
Sandra


Kommentare:

  1. Das sind ja schnuckelige Gesellen.
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Angelika!
      Ich konnte auch einfach nicht widerstehen :)

      Löschen
  2. Ich glaube gern, das der Suchtfaktor bei den niedlichen Hasen sehr hoch ist. Sollte man sich doch für das nächste Jahr merken.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Muster kann man auch schnell mal für ein anderes Tierchen umwandeln, bei der Stefanie auf der Seite sieht man zB auch einen Weihnachtsmann. Der ist aber nicht so niedlich, der Hase schlägt sie alle :).

      Löschen
  3. Och, wie niedlich. Da fallen mir auch ganz spontan ein paar Menschen ein die ich gern beschenken würde. Na, aber wohl erst im nächsten Jahr!
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Marita!
      Bei mir steht der für nächstes Jahr auch wieder neu auf der Liste :).

      Löschen
  4. Ach, sind die goldig, liebe Sandra. Was für ein allerliebstes "Osterei" ;-))).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank, liebe Ursula!
    Vor allem mal was Süßes zu Ostern, was nicht dick macht ;)

    AntwortenLöschen
  6. Nein, sind die Hasen allerliebst! So eine schöne Idee. (Kein Wunder, dass sie sich bei dir wie die Karnickel vermehrt haben ;o)
    Schade, ich kann leider nicht so gut nähen.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Claudia!
      Das ging wirklich ruckzuck, dass immer eines dazu kam ;).

      Löschen
  7. *KREISCH* was für süsse langohren!wie toll :0) und einer mit den minions... eine super idee zum verschenken...ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Ulrike!
      Genau, jeder hat das Muster bekommen, von dem er Fan war, ob Superhelden, Minions oder Totenköpfe und Blümchen. So lässt sich der Hase auch prima individualisieren :).

      Löschen

Vielen Dank für Deine Worte!
Liebe Grüße
Sandra

Mit Abgabe deines Kommentars, erklärst du dich automatisch mit der Speicherung deiner Daten durch den Dienst Blogger einverstanden. Du kannst einen erstellten Kommentar jederzeit wieder löschen.